Kleinkind schläft in Sommerkleidung auf dem Autorücksitz im Kindersitz und wirkt erschöpft

Hitzetod im Auto: Kinder in parkenden Autos schnell in Lebensgefahr!

Das Kind kurz im Auto zurücklassen, weil es seelenruhig schläft und ihr schnell was erledigen wollt? Wir geben zu: So eine Situation ist verlockend. Doch ab einer Außentemperatur von 16 Grad Celsius solltet ihr euren Nachwuchs nicht mehr allein im Auto zurücklassen, da bereits dann ein Hitzetod/Hitzschlag (Hyperthermie) droht.

Immer wieder sorgen weltweit Eltern für Schlagzeilen, weil sie ihre Kinder „kurz“ im Auto gelassen oder sogar dort vergessen haben. Häufig werden dann aufmerksame Passant*innen zu Lebensretter*innen, weil sie die Lage richtig einschätzen, den Notruf wählen oder das Auto aufbrechen. Eltern droht in solch einem Fall eine Anzeige wegen Körperverletzung und Kindesmisshandlung. Und dann gibt es auch noch die Fälle, in denen die Kinder an Hyperthermie im Auto verstorben sind und somit jede Hilfe zu spät kam.

Vergesslichkeit der Eltern ist Hauptursache

In den USA geht man laut einer Statistik, die 2019 in der kanadischen Fachzeitschrift Paediatrics & Child Health veröffentlicht wurde, von jährlich durchschnittlich 37 Kindern aus, die einen Hitzetod/Hitzschlag in parkenden Fahrzeugen erleiden.

Die Gründe: