Tapering – erholt zur Bestzeit | BIG direkt gesund

Tapering – erholt zur Bestzeit

    Beim Sport sollte die Gesundheit das Wichtigste sein, egal ob ein 25 Kilometer-Lauf, Marathon oder Triathlon. Wir erklären, warum die sogenannte Tapering-Phase zu jedem Training gehören sollte, wenn man auf einen bestimmten Lauf hin trainiert und warum Ihr damit zu Eurer Bestzeit kommt.

    Weniger bringt deutlich mehr

    Tapering bezeichnet die Regeneration vor einem anstehenden Wettbewerb. In der Tapering-Phase wird die Qualität des Trainings beibehalten, gleichzeitig werden Trainingsumfang und -intensität zurückgefahren. Für Lauftrainer Andreas Butz sollte diese Form der Entspannung fester Bestandteil jeder Wettkampfvorbereitung sein. Der Experte von Laufcampus erklärt warum: „Die Regeneration ist der wichtigste Trainingsbaustein und wird oftmals verkannt. Nur in diesen Erneuerungsphasen findet die Anpassung auf die Trainingsreize statt.“

    Mit der Ruhe kommt die Kraft

    Beim Training kommt es zur Erschöpfung von Körperorganen, Muskeln, Bändern und Sehnen. Zu deren Genesung benötigt der beanspruchte Körper eine gewisse Zeit. Diese Entspannungsphase sei wichtig, denn nur ein erholter Körper bringe maximale Leistung, so die Erklärung von Laufcampus-Trainer Andreas Butz. „Es gibt nicht wenige, die bis zum Schluss durchtrainieren, die sich eine Woche vorher noch beweisen wollen, dass sie wirklich 25 Kilometer schaffen und das ist natürlich falsch.“ Denn fest steht: Schwere Beine oder gar einen Muskelkater braucht am Event-Tag keiner. Richtig hingegen sei vor einem solchen Wettbewerb das Tanken von Kraft, die Erneuerung der Körperzellen, das Auffüllen der Depots – und genau das passiert in der Tapering-Phase.

    Je länger der Lauf, desto länger die Tapering-Phase

    Die Tapering-Phase sollte an die Länge des bevorstehenden Laufes angepasst werden. Laufexperte Andreas Butz empfiehlt für einen Marathon eine Tapering-Phase von drei Wochen, vor einem
    10 Kilometer-Lauf eine einwöchige Entspannungsphase. Bei einem Halbmarathon sollten es zwei Wochen Tapering-Phase sein.

    Tapering in Stichpunkten

    - Tapering (engl.) = „Zuspitzung“, „Verringerung“
    - Allgemein: Regenerations- bzw. Erholungsphase vor Wettbewerb
    - Anwendung: reduzierter Trainingsumfang bei gleichbleibender Qualität
    - Sinn: Erneuerung und Genesung des durch Training beanspruchten Körpers
    - Ziel: maximale Leistungssauschöpfung durch vollständig erholten Körper bei Wettbewerb
    - Empfehlung Zeit: 10 Kilometer-Lauf: eine Woche, Halbmarathon: zwei Wochen, Marathon: drei Wochen

    Zum Seitenanfang