Malariaprophylaxe mit im Leistungsprogramm

    Malaria ist in den Tropen eine verbreitete schwere Erkrankung. Eine Impfung gibt es noch nicht, daher ist eine Prophylaxe bei Reisen in die betroffenen Länder meist empfohlen. Neben zahlreichen Reiseimpfungen übernimmt die BIG auch die Kosten für die Arzneien zur Malaria-Vorbeugung.

    BIG übernimmt die Kosten

    Neben zahlreichen Reiseimpfungen übernimmt die BIG auch die Kosten für die Arzneien zur Malaria-Vorbeugung bei einer privaten Urlaubsreise bis zu einem Zeitraum von 6 Wochen. Einige Malaria-Medikamente müssen für ihre volle Wirksamkeit bereits vor Reiseantritt eingenommen werden, daher sollten Sie ca. sechs Wochen vor Abflug Ihren Hausarzt aufsuchen und sich beraten lassen. Bei der Medikamentenwahl sollten mögliche Resistenzen im Urlaubsland beachtet werden.

    Mehr Informationen:

    Beugen Sie selbst vor

    Der beste Malaria-Schutz ist natürlich erst gar nicht gestochen zu werden und dabei hilft:

    • ein effektives Insektenschutzmittel z.B. mit den Wirkstoffen DEET und Icaridin
    • Moskitonetz
    • körperbedeckende Kleidung, besonders in den Dämmerungszeiten und in Waldgebieten

    So funktioniert die Kostenerstattung

    Medikamente gegen Malaria muss der Arzt verschreiben. Sie übernehmen die Kosten zunächst selbst und reichen uns dann eine Kopie der Quittung ein. Beachten Sie dabei bitte auch, dass

    • die Prophylaxe im Rahmen einer Urlaubsreise benötigt wird
    • die Prophylaxe vom Auswärtige Amt für Ihr Urlaubsland empfohlen wird und Sie Ihr Urlaubsland angeben
    • Sie eine Kopie der Rechnung und die ärztliche Verordnung einreichen
    • Ihre aktuelle Bankverbindung für Erstattung angeben
    Zum Seitenanfang