Typhus

    Typhus ist eine Infektionskrankheit, welche besonders in Afrika, Südostasien oder Südamerika vorkommt.

    Symptome und Krankheitsverlauf

    Typhus beginnt zunächst mit Beschwerden, wie Kopfschmerzen, Gliederschmerzen und evtl. erhöhten Temperaturen. Bei unbehandelten Fällen kommt es innerhalb von wenigen Tagen zu einem hochfieberhaften Krankheitsbild mit Temperaturen zwischen 39°C und 41°C und deutlichen Symptomen wie Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Magen-/Darmbeschwerden sowie Gliederschmerzen. Die hohen Temperaturen um die 40°C können bis zu drei Wochen anhalten. Zwar typisch, aber nur selten zu sehen sind hellrote, stecknadelkopfgroße, nichtjuckende Hautveränderungen, zumeist an der Bauchhaut. Typhus wird vielfach mit einer Grippe oder bei Tropenrückkehrern mit einer Malaria verwechselt.

    Wo kann ich mich anstecken?

    In Ländern mit unzureichenden hygienischen Bedingungen sind besonders hohe Erkrankungszahlen und wiederholt Ausbrüche und Epidemien zu verzeichnen, z.B. in Afrika, Südamerika und Südostasien. In Deutschland konnte die Zahl der Erkrankungen durch die Versorgung der Bevölkerung mit hygienisch einwandfreiem Trinkwasser und anderen Maßnahmen stark vermindert werden.

    Wie stecke ich mich mit Typhus an?

    Die Übertragung erfolgt vorwiegend durch die Aufnahme von Wasser und Lebensmitteln, die durch Ausscheidungen verunreinigt wurden. Eine direkte Übertragung von Mensch zu Mensch ist auch möglich, aber selten.

    Wie läuft die Impfung ab?

    Es stehen ein oral (Kapsel) und ein parenteral (Infusion) anwendbarer Impfstoff zur Verfügung, die besonders vor Reisen in die Infektionsgebiete Asiens und Nordafrikas, speziell bei einfachen Lebensbedingungen sowie bei Ausbrüchen oder Katastrophen zu empfehlen sind: Der orale Lebendimpfstoff wird dreimal als Kapsel im Zwei-Tage-Abstand eingenommen. Eine Auffrischimpfung ist bei bestehendem Risiko nach einem Jahr empfehlenswert. Der parenteral zu verabreichende Impfstoff wird als direkte Infusion in den Blutkreislauf gegeben und bietet nach einmaliger Gabe einen Impfschutz von bis zu drei Jahren.

    Wie funktioniert die Kostenerstattung für die Impfung?

    Wenn für Ihr Reiseland eine Impfung vom Auswärtigen Amt empfohlen wird, übernimmt die BIG die Kosten. Sie zahlen die Rechnung für die Reiseimpfungen zunächst selbst und wir erstatten Ihnen den Betrag, sobald Sie uns eine Kopie der Rechnung mit Angabe ihres Reiseziels eingereicht haben.

    Im Bereich Services:
    Zum Seitenanfang