Corona: Alles Wichtige für Selbstständige

    Mann am aufgeklappten Laptop

    Von der Corona-Krise sind Selbständige besonders betroffen, da viele ihrer Aufträge zunächst wegfallen. Die BIG unterstützt Betroffene im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten.

    Beitragsminderung

    Selbständige, deren aktuelle Einnahmen wegen der Corona-Krise zurückgegangen sind, können ab sofort einen formlosen Antrag auf Beitragsminderung stellen.

    Um den Bürokratie-Aufwand so gering wie möglich zu halten, verzichtet die BIG in der aktuellen Situation auf Nachweise. Die endgültige Beitragsberechnung erfolgt später auf Basis des Steuerbescheids.

    Grundsätzlich kann eine Beitragsreduzierung erst ab dem Folgemonat der Antragstellung erfolgen, eine Regelung rückwirkend ab dem 01.03.2020 ist im Einzelfall jedoch auch möglich.

    Nutzen Sie bitte für den Antrag das  PDF, füllen es aus und schicken uns ein Foto oder Scan an: versichertenservice@big-direkt.de

     

    Beitragsstundung für Selbstständige

    Soweit die Einnahmeausfälle so gravierend ausfallen, dass auch eine Beitragsminderung nicht ausreicht, besteht die Möglichkeit, Beiträge zu stunden. Auch hier nutzt die BIG für ihre Kunden den Spielraum aus. Für eine Antragstellung sind wir auf wenige Angaben angewiesen.

    Bitte nutzen Sie hierfür einfach das Formular Beitragsstundung. Ausfüllen und auf dem für Sie einfachsten Weg zurück an die BIG!

    Beitragspflicht von Soforthilfen von Entschädigungsleistungen für Selbständige

    Der Corona-Soforthilfe-Zuschuss und die Entschädigungsleistung bei Quarantäne-Anordnung ist in der Einkommensteuerveranlagung für das Kalenderjahr 2020 gewinnwirksam zu berücksichtigen.

    Der im Steuerbescheid 2020 ausgewiesene Gewinn wird für die Beitragsberechnung herangezogen und beinhaltet den Zuschuss oder die Entschädigungsleistung bereits.

    Die Erstattung von Beiträgen zur Kranken- und Pflegeversicherung im Rahmen der Entschädigungsleistung werden nicht als Einnahme gewertet und sind daher nicht beitragspflichtig.

    Es ist nicht zwingend erforderlich bei Auszahlung des Zuschusses oder der Entschädigungsleistung direkt Beiträge daraus abzuführen.

    Wünschen Sie dennoch eine Anpassung aufgrund der Auszahlung, teilen Sie uns dies bitte schriftlich mit. Nutzen Sie auch hier gerne die E-Mailadresse: versichertenservice@big-direkt.de

    Freiwillig versicherte Arbeitnehmer und Entschädigungsleistungen bei Quarantäne-Anordnung

    Sie bleiben auch bei Bezug einer Entschädigungsleistung bei Quarantäne-Anordnung weiterhin freiwillig versichert und zahlen unverändert den Höchstbeitrag zur Kranken- und Pflegeversicherung.

    Bei Selbstzahlern ist zu beachten, dass mangels gezahltem Arbeitsentgelt kein Anspruch auf Beitragszuschüsse durch den Arbeitgeber besteht.

    Eine Erstattung der Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge ist durch die Entschädigungsbehörde auf Antrag möglich.

    Zum Seitenanfang