Meldeverfahren

    Elektronische Anforderung von Jahresmeldungen

    Die Anforderung von fehlenden Jahresmeldungen führt jedes Jahr zu einem erheblichen Zeit- und Kostenaufwand bei den Einzugsstellen. Um das Verfahren zu vereinfachen, wird es digitalisiert und ab dem 1. Januar 2021 in das Arbeitgeber-Meldeverfahren integriert. Die Gemeinsamen Grundsätze nach § 28b Absatz 1 Satz 1 Nummer 1 bis 3 SGB IV wurden bereits angepasst.

    Wegfall Kennzeichen Mehrfachbeschäftigung

    Über die richtige Verwendung des Kennzeichens „Mehrfachbeschäftigung“ in Meldungen bestehen häufig Unsicherheiten, insbesondere bei nur tageweisen Überschneidungen. Ab dem 1. Januar 2021 wird das Merkmal innerhalb der Sozialversicherung nicht mehr benötigt und aus dem Arbeitgebermeldeverfahren entfernt.

    Elektronische Anforderung von Daten zur Anlage eines Arbeitgeberkontos

    Um ein Arbeitgeberkonto anzulegen, forderten die Einzugsstellen die dazu benötigten Daten bisher in Papierform an. Zukünftig werden diese Daten im Rahmen eines Dialogverfahrens auf Anforderung der Einzugsstelle in elektronischer Form erhoben. Das Verfahren tritt zum 1. Januar 2022 in Kraft.

    Zum Seitenanfang