13. BIGtalk - "Brennen statt auszubrennen - Strategien gegen Stress und Burnout"

    Porträt: Babak Rafati

    DORTMUND. Nach seinem Suizidversuch hat der ehemalige Bundesliga-Schiedsrichter Babak Rafati (Foto) sein Leben von Grund auf geändert. Welche Erkenntnisse und Strategien er aus seiner schweren Lebenskrise gewonnen hat, das vermittelt der 49-Jährige offen und ungeschönt am 19. März 2020 beim 13. BIGtalk zum Thema „Brennen statt auszubrennen – Strategien gegen Stress und Burnout“ bei BIG direkt gesund. Durch den Abend führt Moderatorin Steffi Neu.

    Parallelen zwischen Spitzensport und Berufsleben

    Der Spitzensport und unser Berufsleben weisen jede Menge Parallelen auf, wie Babak Rafati aufzeigen wird. Überforderung kann jeden treffen, auch Menschen, die als starke Persönlichkeiten wahrgenommen werden. Chefs, Kollegen und der Job sind nach Ansicht Rafatis jedoch nicht die Ursache für unseren Stress, diesen erzeugten wir aus uns selbst heraus. Leistungsdruck und Stress seien immer die Folge von eigenen Erwartungshaltungen. Rafatis zentrale Botschaft lautet: Menschen sollen für ihren Beruf zwar „brennen“, sich aber nicht „ausbrennen“ lassen. Mit Selbstbestimmung und Achtsamkeit könne man sein inneres Gleichgewicht finden.

    Angebote zur Stressbewältigung

    Zum Einstieg in den Abend wird Peter Kaetsch, Vorstandsvorsitzender der BIG, die Gäste begrüßen und auf Angebote der BIG zur Stressbewältigung hinweisen.

    Steffi Neu, bekannt als WDR-Moderatorin, wird gewohnt schlagfertig, humorvoll und kurzweilig durch den Abend führen. Für die Besucherinnen und Besucher gibt es Erfrischungsgetränke und gesunde Snacks.

    Info:

    Hier geht es zur Anmeldung

    Der BIGtalk findet in der BIGgallery in Dortmund, Rheinische Straße 1, statt. Einlass ist am 19. März 2020 (Donnerstag) ab 17:30 Uhr, Veranstaltungsbeginn um 18:30 Uhr, Ende gegen 20:15 Uhr. Der Eintritt ist kostenfrei. Der BIGtalk wird auch live auf Facebook übertragen: www.facebook.com/BIG/

    Zum Seitenanfang