BIGtalk - "Wahr oder falsch - Doc Esser checkt Gesundheitsmythen"

    Porträt Doc Esser

    DORTMUND. Sind Chia-Samen und Goji-Beeren wirklich das Superfood, als das sie gepriesen werden? Gibt es tatsächlich Wunderdiäten, mit denen die Pfunde ohne Anstrengung purzeln? Und muss man seinen Körper regelmäßig entgiften? Das sind einige der Fragen, die beim BIGtalk „Wahr oder falsch – Doc Esser checkt Gesundheitsmythen“ am 11. Juli 2019 (Donnerstag) beantwortet werden. Mit Moderatorin Steffi Neu wird das sicherlich ein munterer Abend in der BIG direkt gesund.

    Wenn Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser nicht für das WDR-Gesundheitsmagazin vor der Kamera steht, arbeitet er als Sektionsleiter Pneumologie und Oberarzt der Klinik für Kardiologie, Pneumologie, Angiologie und Intensivmedizin am Sana-Klinikum in Remscheid. Das Klinikum ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität zu Köln. Doc Esser wollte aber eigentlich mal als Schwimmer an Olympia teilnehmen, doch ganz hat das Talent nicht gereicht. Als Alternative träumte er vom Leben eines Rockstars und beließ es nicht beim Träumen. Er gründete zwei Bands und schrieb sich eigentlich nur für Medizin ein, „um meine Eltern zu beruhigen“. Doc Esser ist außerdem Gründer und Geschäftsführer von „Easy Medical Application“, eine medizinische App für den Dienstalltag im Krankenhaus. Im März 2018 erschien sein Buch „Kittel, Keime, Katastrophen“. Man hört schon: Langweilig wird es mit dem Mann nicht.

    Nimmt man mit Sport ab?

    Die Besucher dürfen sich also darauf freuen, wenn Doc Esser so manchen Mythos entzaubert, zum Beispiel den, dass man mit Sport abnimmt. Und zum Thema Feinstaub und Gesundheit kann Vater von drei Töchtern auch eine ganze Menge erzählen. Mit Steffi Neu ist er befreundet, da dürften die Wort-Bälle nur so hin- und herfliegen. Die Begrüßung der Besucher übernimmt Vorstandsvorsitzender Peter Kaetsch.

    Jetzt Anmelden!

    Der BIGtalk findet in der BIGgallery in Dortmund, Rheinische Straße 1, statt. Einlass ist am 11. Juli 2019 (Donnerstag) ab 17.30 Uhr, Veranstaltungsbeginn um 18.30 Uhr, Ende gegen 20.15 Uhr. Der Eintritt ist kostenfrei

    Zum Seitenanfang