#diwodo21

Die BIG ist mit drei Online-Angeboten bei der #diwodo21 dabei

BIG direkt gesund beteiligt sich im dritten Jahr in Folge an der Digitalen Woche Dortmund 2021, kurz #diwodo21. Mit drei Veranstaltungen zu digitalen Gesundheitsthemen gehen wir dieses Mal an den Start.

Alle, die an digitalen Gesundheitsthemen interessiert sind, sind herzlich zu jeder der drei Veranstaltungen willkommen. Kosten entstehen für Sie nicht. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme, die wir Ihnen so einfach wie möglich gestalten. Eine Anmeldung ist daher nicht notwendig. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Bettina Kiwitt, Leiterin der Unternehmenskommunikation, unter bettina.kiwitt@big-direkt.de oder Tel. 0231.5557-1016.

09.11.2021 BIGbalance - Mitarbeitende einfach online fit machen. Kostenfrei!

Gerade jetzt sitzen Sie wieder vor dem Bildschirm und bewegen sich kaum? Unser Portal BIGbalance bringt Sie auf Trab! BIGbalance ist unsere neue Online-Plattform für die Betriebliche Gesundheitsförderung. Stefan Ernst (Foto rechts), Teamleiter Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) bei der BIG, stellt das bisher einmalige Angebot vor. Mit BIGbalance können Mitarbeitende einfach online verschiedene, qualitätsgesicherte Gesundheitsmaßnahmen wie unseren Online-Checkup zur Bestimmung der eigenen Gesundheit durchführen. Ganz neu ist unsere BIGbalance-Challenge. Damit können Teams in Schritte-Challenges gegeneinander antreten. Der Wettbewerbscharakter spornt zum Mitmachen an. Dafür reicht ein Smartphone aus. Da jede BIGbalance-Community individuell für ein Unternehmen eingerichtet wird, kann dieses dort ganz unkompliziert eigene Informationen hinzufügen. Seien Sie dabei, wenn Stefan Ernst BIGbalance anschaulich erläutert.

Hier geht es zur Veranstaltung am 09.11.2021, 16:00 bis 17:00 Uhr
Stefan Ernst, Teamleiter BGM bei der BIG, wird das Portal BIGbalance vorstellen.

10.11.2021 Elektronische Patientenakte – Meilenstein der Digitalisierung im Gesundheitswesen

Die elektronische Patientenakte, kurz ePA, befindet sich noch ganz am Anfang. Sie wartet auf ihren großen Durchbruch. Der kommt! Ab Januar 2022 können Sie Dokumente wie Mutterpass, Kinderuntersuchungs- und Vorsorgeheft oder den Impfpass digital speichern lassen. Langfristig soll die ePA alle medizinischen Befunde und Informationen aus Untersuchungen und Behandlungen über Praxis- und Krankenhausgrenzen hinweg umfassend bündeln, damit sie jederzeit an jedem Ort abrufbar sind. Die Kontrolle über die ePA haben Sie als Versicherte. Die ePA ist somit ein Meilenstein bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens. Dennoch gibt es um sie viel Zank, Streit und Ablehnung. Schade, meint Regina Punge (Foto rechts), die bei der BIG das Projekt ePA leitet. Sie wird die Chancen und Risiken der ePA ausleuchten. Diskussion und Fragen sind ausdrücklich erwünscht!

Hier geht es zur Veranstaltung am 10.11.2021, 16:00 bis 17:00 Uhr
Regina Punge, Projektleiterin für die ePA bei der BIG

11.11.2021 Krankenkasse zwischen Pflicht und Kür: Von Apps auf Rezept bis zur digitalen Ernährungstherapie

Seit gut einem Jahr gibt es Apps auf Rezept, doch viele Versicherte kennen diese neue Art der Versorgung noch gar nicht. Die digitalen Gesundheitsanwendungen, kurz DiGA, sollen den Patienten einen echten Mehrwert bieten, indem sie zum besseren Krankheitsmanagement beitragen oder zum Erhalt der Gesundheit. „DiGAs ersetzen nicht den Arzt- oder Psychotherapeutenbesuch, sie können jedoch die Behandlungsstrategie sinnvoll ergänzen“, sagt Christiane Heidrich (Foto rechts), Teamleiterin Managed Care bei der BIG. Zugleich wird sie erläutern, warum der mündige Patient bei diesem Thema eine besondere Bedeutung hat. Die BIG setzt zudem auf weitere digitale Angebote, die noch nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung aufgenommen wurden. Beispielhaft erläutert Eleonore Koenig, Versorgungsmanagerin bei der BIG, wie die digitale Ernährungstherapie Oviva nachgewiesen wirksam ist.

Hier geht es zur Veranstaltung am 11.11.2021 von 11:00 bis 12:00 Uhr
Christiane Heidrich