https://www.big-direkt.de/ de Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen verlängern https://www.big-direkt.de/de/stundung-von-sozialversicherungsbeitraegen-verlaengern.html <!-- RSPEAK_START --> <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen verlängern</span> <!-- RSPEAK_STOP --><span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/user/302501" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype="">edederichs</span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">Do, 14.05.2020 - 11:54</span> <div class="clearfix text-formatted field field--name-field-text-introduction field--type-text-long field--label-hidden"><p><span><span><span>DORTMUND. Noch steht die Entscheidung der Spitzenverbände aus, dennoch hat BIG direkt gesund Arbeitgebern bereits Anfang Mai angeboten, die Stundung der Sozialversicherungsbeiträge zu verlängern. Aufgrund der Corona-Pandemie hatte die BIG vielen Unternehmen für März und April 2020 schnell und unbürokratisch die „Notbremsung“ ermöglicht. 8.932 Anträge wurden gestellt und 35,2 Millionen Euro gestundet (Stand 10.05.2020). Am 27. Mai wird die nächste Zahlung der Sozialversicherungsbeiträge fällig. Doch die Situation dürfte sich bis dahin für viele Firmen nicht entspannt haben.</span></span></span></p> </div> <div class="field__items"> <div class="field__item spacing"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">Erneuter Antrag wahrscheinlich notwendig</h2> </div> <div class="field__item spacing"> <div class="image-gallery gallery paragraph paragraph--type--image-gallery paragraph--view-mode--default image-gallery--is-right image-gallery--is-single" data-title=""> <button class="image-gallery__zoom image-gallery__zoom--single"> <span class="accessibility-control">Zoom</span> </button> <div class="media media-image view-mode-galerie-thumb" data-name="Bernhard Drever" data-description="Bereichsleiter Arbeitgeberservice bei der BIG direkt gesund" data-src="/sites/default/files/styles/galerie_zoomansicht/public/2020-05/Drever%2C%20Bernhard_7_jpg.jpg?itok=OdP1muAH" data-src-slick="/sites/default/files/styles/slicky_carousel/public/2020-05/Drever%2C%20Bernhard_7_jpg.jpg?h=9b087389&amp;itok=qJI8jnkt"> <div class="field field--name-field-image field--type-image field--label-hidden"> <picture> <!--[if IE 9]><video style="display: none;"><![endif]--> <source srcset="/sites/default/files/styles/galerie_thumb_bigger_desktop/public/2020-05/Drever%2C%20Bernhard_7_jpg.jpg?h=9b087389&amp;itok=XKlzZhwc 1x" media="all and (min-width: 1280px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/galerie_thumb_bigger_desktop/public/2020-05/Drever%2C%20Bernhard_7_jpg.jpg?h=9b087389&amp;itok=XKlzZhwc 1x" media="all and (min-width: 1024px) and (max-width: 1279px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/galerie_thumb_tablet_mobile/public/2020-05/Drever%2C%20Bernhard_7_jpg.jpg?h=9b087389&amp;itok=hK-pYckO 1x" media="all and (min-width: 768px) and (max-width: 1023px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/galerie_thumb_tablet_mobile/public/2020-05/Drever%2C%20Bernhard_7_jpg.jpg?h=9b087389&amp;itok=hK-pYckO 1x, /sites/default/files/styles/galerie_thumb_tablet_mobile/public/2020-05/Drever%2C%20Bernhard_7_jpg.jpg?h=9b087389&amp;itok=hK-pYckO 1.5x, /sites/default/files/styles/galerie_thumb_tablet_mobile/public/2020-05/Drever%2C%20Bernhard_7_jpg.jpg?h=9b087389&amp;itok=hK-pYckO 2x" media="all and (max-width: 767px)" type="image/jpeg"/> <!--[if IE 9]></video><![endif]--> <img src="data:image/gif;base64,R0lGODlhAQABAIABAP///wAAACH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw==" alt="Bernhard Drever, Bereichsleiter Arbeitgeberservice bei der BIG direkt gesund" typeof="foaf:Image" /> </picture> </div> <p class="image-gallery__caption gallery-caption"> Bernhard Drever </p> </div> </div></div> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span>"Daher sind wir schon jetzt proaktiv auf die Arbeitgeber zugegangen und haben die Verlängerung der Stundung angeboten“, sagt Bernhard Drever, Bereichsleiter Arbeitgeberservice bei der BIG. Geht es mit der Stundung in eine neue Runde, muss allerdings nach aktueller Rechtslage die gesamte gestundete Forderung verzinst werden. „Es ist aber durchaus möglich, dass die zinslose Stundung noch einmal verlängert wird. Wir als BIG engagieren uns im Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung für diese Lösung“, weiß Bernhard Drever. </span></span>Weitere Entscheider sind der Rentenversicherungsträger sowie die Bundesagentur für Arbeit. Drever <span><span>geht davon aus, dass für diese verlängerte Stundung ein erneuter Antrag erforderlich ist. „Es soll ein bundeseinheitlicher Antrag bereitgestellt werden. Sobald dieser verfügbar sein sollte, werden wir ihn auf unserer Homepage zum Download anbieten.“ </span></span></span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">Formular für Ratenzahlung entwickelt</h2> </div> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span>Für eine Ratenzahlung hat die BIG bereits einen eigenen Antrag entwickelt, den die Arbeitgeber unkompliziert auf der Homepage ausfüllen können. Die Firmen können Raten für die bisher gestundeten oder in Zukunft fälligen Gesamtsozialversicherungsbeiträge beantragen.</span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">Gespräche „entspannt und freundlich“</h2> </div> <div class="field__item spacing"> <div class="image-gallery gallery paragraph paragraph--type--image-gallery paragraph--view-mode--default image-gallery--is-right image-gallery--is-single" data-title=""> <button class="image-gallery__zoom image-gallery__zoom--single"> <span class="accessibility-control">Zoom</span> </button> <div class="media media-image view-mode-galerie-thumb" data-name="Maik Nieke" data-description="Kundenberater bei der BIG direkt gesund" data-src="/sites/default/files/styles/galerie_zoomansicht/public/2020-05/Nieke%2C%20Maik.jpg?itok=lCz9_sEO" data-src-slick="/sites/default/files/styles/slicky_carousel/public/2020-05/Nieke%2C%20Maik.jpg?h=c673d1d6&amp;itok=AvHktRd9"> <div class="field field--name-field-image field--type-image field--label-hidden"> <picture> <!--[if IE 9]><video style="display: none;"><![endif]--> <source srcset="/sites/default/files/styles/galerie_thumb_bigger_desktop/public/2020-05/Nieke%2C%20Maik.jpg?h=c673d1d6&amp;itok=ZaZkRgeE 1x" media="all and (min-width: 1280px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/galerie_thumb_bigger_desktop/public/2020-05/Nieke%2C%20Maik.jpg?h=c673d1d6&amp;itok=ZaZkRgeE 1x" media="all and (min-width: 1024px) and (max-width: 1279px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/galerie_thumb_tablet_mobile/public/2020-05/Nieke%2C%20Maik.jpg?h=c673d1d6&amp;itok=tmR-FjPj 1x" media="all and (min-width: 768px) and (max-width: 1023px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/galerie_thumb_tablet_mobile/public/2020-05/Nieke%2C%20Maik.jpg?h=c673d1d6&amp;itok=tmR-FjPj 1x, /sites/default/files/styles/galerie_thumb_tablet_mobile/public/2020-05/Nieke%2C%20Maik.jpg?h=c673d1d6&amp;itok=tmR-FjPj 1.5x, /sites/default/files/styles/galerie_thumb_tablet_mobile/public/2020-05/Nieke%2C%20Maik.jpg?h=c673d1d6&amp;itok=tmR-FjPj 2x" media="all and (max-width: 767px)" type="image/jpeg"/> <!--[if IE 9]></video><![endif]--> <img src="data:image/gif;base64,R0lGODlhAQABAIABAP///wAAACH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw==" alt="Maik Nieke, Kundenberater" typeof="foaf:Image" /> </picture> </div> <p class="image-gallery__caption gallery-caption"> Maik Nieke </p> </div> </div></div> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span>Die Situation sei für die Unternehmen sehr belastend, dennoch bleibe das große Wehklagen ob der Lage aus, stellt Maik Nieke fest. „Meine Ansprechpartner eigentlich alle relativ gefasst. Sie haben nicht das Gefühl, irgendetwas falsch gemacht zu haben“, so der Kundenberater, der seit sieben Jahren bei der BIG Unternehmen in Sachen Stundung berät. Hauptsächlich bei ganz kleinen Firmen, etwa in der Gastronomie, sei manchmal die Verzweiflung herauszuhören. „Die wissen einfach nicht, wie es mit ihrem Laden weitergeht. Sie fühlen sich zutiefst in ihrer Existenz bedroht. Da zeige ich den Betroffenen gern alle Möglichkeiten auf, die sie haben. Das beruhigt sie wenigstens ein bisschen“, so Maik Nieke. Ähnliche Erfahrungen hat auch Simone Miebach gemacht, seit 17 Jahren Kundenberaterin im Arbeitgeberservice. „Die Gespräche mit den Kundinnen und Kunden sind sehr entspannt und freundlich“, sagt sie. Manche wollten letztlich doch keine Stundung, „weil sie das Geld nachzahlen müssen. Da biete ich die Ratenzahlung an“, so Simone Miebach. Sowohl Simone Miebach wie auch Maik Nieke betreuen die Versicherten seit Wochen aus dem Homeoffice, wie übrigens 87,2 Prozent der BIG-Mitarbeiter. </span></span></span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">Gesundheitsfonds aus Steuermitteln stützen</h2> </div> <div class="field__item spacing"> <div class="image-gallery gallery paragraph paragraph--type--image-gallery paragraph--view-mode--default image-gallery--is-right image-gallery--is-single" data-title=""> <button class="image-gallery__zoom image-gallery__zoom--single"> <span class="accessibility-control">Zoom</span> </button> <div class="media media-image view-mode-galerie-thumb" data-name="Peter Kaetsch" data-description="Vorstandsvorsitzender BIG direkt gesund (Foto Dieter Menne)" data-src="/sites/default/files/styles/galerie_zoomansicht/public/2019-01/Peter_Kaetsch_ohneK.jpg?itok=IwwmB5q0" data-src-slick="/sites/default/files/styles/slicky_carousel/public/2019-01/Peter_Kaetsch_ohneK.jpg?h=f9df7103&amp;itok=nQ_OX8D_"> <div class="field field--name-field-image field--type-image field--label-hidden"> <picture> <!--[if IE 9]><video style="display: none;"><![endif]--> <source srcset="/sites/default/files/styles/galerie_thumb_bigger_desktop/public/2019-01/Peter_Kaetsch_ohneK.jpg?h=f9df7103&amp;itok=HwpBP-Y8 1x" media="all and (min-width: 1280px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/galerie_thumb_bigger_desktop/public/2019-01/Peter_Kaetsch_ohneK.jpg?h=f9df7103&amp;itok=HwpBP-Y8 1x" media="all and (min-width: 1024px) and (max-width: 1279px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/galerie_thumb_tablet_mobile/public/2019-01/Peter_Kaetsch_ohneK.jpg?h=f9df7103&amp;itok=t6ilfthC 1x" media="all and (min-width: 768px) and (max-width: 1023px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/galerie_thumb_tablet_mobile/public/2019-01/Peter_Kaetsch_ohneK.jpg?h=f9df7103&amp;itok=t6ilfthC 1x, /sites/default/files/styles/galerie_thumb_tablet_mobile/public/2019-01/Peter_Kaetsch_ohneK.jpg?h=f9df7103&amp;itok=t6ilfthC 1.5x, /sites/default/files/styles/galerie_thumb_tablet_mobile/public/2019-01/Peter_Kaetsch_ohneK.jpg?h=f9df7103&amp;itok=t6ilfthC 2x" media="all and (max-width: 767px)" type="image/jpeg"/> <!--[if IE 9]></video><![endif]--> <img src="data:image/gif;base64,R0lGODlhAQABAIABAP///wAAACH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw==" alt="Peter Kaetsch, Vorstandsvorsitzender der BIG direkt gesund" typeof="foaf:Image" /> </picture> </div> <p class="image-gallery__caption gallery-caption"> Peter Kaetsch </p> </div> </div></div> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span>Auch wenn das Homeoffice beim Kundenservice reibungslos klappt, so bereitet die Gesamtsituation der BIG große Sorgen. „Das Geld, das gestundet wird, fehlt im Gesundheitsfonds, in der Renten- und Arbeitslosengeldkasse. Dazu kommen die fehlenden Einnahmen bei den Sozialversicherungsbeiträgen aufgrund von Kurzarbeit, Insolvenzen und Entlassungen. Das sind Milliardenbeträge“, so Peter Kaetsch, Vorstandsvorsitzender der BIG und ergänzt: „Und es ist noch gar nicht abzusehen, wie sich auch die Gesundheitsausgaben aufgrund der Pandemie erhöhen. Aus unserer Sicht geht kein Weg daran vorbei, den Gesundheitsfonds aus Steuermitteln zu stabilisieren.“ </span></span></span></span></span></p> <p> </p> </div></div> </div> Autor: BIG Team<div class="print__wrapper print__wrapper--pdf"><a href="/print/pdf/node/198161" class="print__link print__link--pdf">Diese Seite als PDF herunterladen</a></div> Thu, 14 May 2020 09:54:45 +0000 edederichs 198161 at https://www.big-direkt.de Eine Krankenkasse geht ins Homeoffice, keiner merkt‘s https://www.big-direkt.de/de/eine-krankenkasse-geht-ins-homeoffice-keiner-merkts.html <!-- RSPEAK_START --> <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Eine Krankenkasse geht ins Homeoffice, keiner merkt‘s </span> <!-- RSPEAK_STOP --><span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/user/302501" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype="">edederichs</span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">Do, 23.04.2020 - 12:03</span> <div class="clearfix text-formatted field field--name-field-text-introduction field--type-text-long field--label-hidden"><p><span><span><span>DORTMUND. Bürokratisch, langsam, unflexibel? Das Image haftet Krankenkassen an. BIG direkt gesund hat bewiesen: Krankenkasse kann auch ganz anders. Fix, flexibel, unkonventionell. Innerhalb von fünf Wochen hat die BIG fast ihre komplette Belegschaft - 87,2 Prozent - ins Homeoffice geschickt. Am 20. April um 15:25 Uhr konnte in Dortmund Kirsten Scheer als letzte von 574 Mitarbeiter*innen ihre Hardware mit nach Hause nehmen. Und das Bemerkenswerte daran: Die Versicherten erleben weiterhin den gewohnten Service.</span></span></span></p> </div> <div class="field__items"> <div class="field__item spacing"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">Mitarbeiterbindung in der Krise gelungen</h2> </div> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span>Erstattungen laufen unproblematisch, Kundenberater*innen sind ohne lange Wartezeiten erreichbar. 59 Prozesse können die Kund*innen selbst unkompliziert in der Online-Geschäftsstelle erledigen. Dort laden sie etwa ihre Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung hoch, laden sich eine Mitgliedsbescheinigung herunter oder ändern ihre Kontaktdaten. </span></span></span></span></span></p> <p><span><span><span>„Wir haben alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ins Homeoffice gebracht, bei denen uns dies möglich war. Einen besseren Beitrag zum Schutz vor dem Coronavirus können wir als Arbeitgeberin nicht leisten“, sagt Peter Kaetsch, Vorstandsvorsitzender der BIG.</span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span>„Wir haben gezeigt, was mit Digitalisierung zu erreichen ist. Die Mitarbeiter*innen haben so gut wie keine Probleme bei der Arbeit im Homeoffice. Was mich am meisten beeindruckt hat, ist, wie schnell wir die Maßnahmen umgesetzt, wie alle gemeinsam an einem Ziel gearbeitet und das auch erreicht haben. Als Arbeitgeberin ist es uns in dieser Krisensituation gelungen, viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter enger an uns zu binden, weil wir gezeigt haben, wie viel sie uns wert sind. Das belegen die zahlreichen Rückmeldungen aus der Belegschaft“, sagt Peter Kaetsch und ergänzt: „Eine Krankenkasse geht ins Homeoffice und kein Kunde merkt es. Das ist Digitalisierung auf einem sehr hohen Niveau.“</span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">Krisenstab gegründet</h2> </div> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span>Anfang März hatte der Vorstand einen Krisenstab gegründet. Der traf am 9. März die ersten Entscheidungen: Alle geplanten Veranstaltungen im März wurden abgesagt, die Kundencenter in Dortmund, Düsseldorf, Köln, Hamburg und München geschlossen. Ab 13. März konnten in Abstimmung mit der jeweiligen Führungskraft diejenigen zu Hause arbeiten, die ein Laptop besitzen. Ab 16. März schickte der Krisenstab alle 176 Mitarbeiter*innen, die in einer Testphase bereits zeitweise einen Telearbeitsplatz nutzten, komplett ins Homeoffice. Gleichzeitig entschied er sich für Homeoffice für alle, bei denen dies möglich ist. Die Mitarbeiter*innen konnten auf Wunsch sogar ihren Bürostuhl nach Hause mitnehmen. </span></span></span></span></span></p> <p><span><span><span>Am 18. März beschloss der Krisenstab eine stärkere Flexibilisierung der Arbeitszeiten. Statt montags bis freitags von 6:45 bis 20:00 Uhr können die Mitarbeiter*innen nun montags bis samstags von 6:00 bis 24:00 Uhr arbeiten. Das erleichtert die Kinderbetreuung erheblich.</span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing"> <div class="image-gallery gallery paragraph paragraph--type--image-gallery paragraph--view-mode--default image-gallery--is-left image-gallery--is-single" data-title=""> <button class="image-gallery__zoom image-gallery__zoom--single"> <span class="accessibility-control">Zoom</span> </button> <div class="media media-image view-mode-galerie-thumb" data-name="Kirsten Scheer war die letzte von 574 Mitarbeiter*innen, die Hardware nach Hause mitgenommen hat. Martin Silva (Mitte) und Patrick Franz koordinierten die Ausgabe. " data-description="" data-src="/sites/default/files/styles/galerie_zoomansicht/public/2020-04/letzte%20Hardware_0.jpg?itok=PoBOiXSX" data-src-slick="/sites/default/files/styles/slicky_carousel/public/2020-04/letzte%20Hardware_0.jpg?h=52d3fcb6&amp;itok=d_cdorzq"> <div class="field field--name-field-image field--type-image field--label-hidden"> <picture> <!--[if IE 9]><video style="display: none;"><![endif]--> <source srcset="/sites/default/files/styles/galerie_thumb_bigger_desktop/public/2020-04/letzte%20Hardware_0.jpg?h=52d3fcb6&amp;itok=ac1Ipjgc 1x" media="all and (min-width: 1280px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/galerie_thumb_bigger_desktop/public/2020-04/letzte%20Hardware_0.jpg?h=52d3fcb6&amp;itok=ac1Ipjgc 1x" media="all and (min-width: 1024px) and (max-width: 1279px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/galerie_thumb_tablet_mobile/public/2020-04/letzte%20Hardware_0.jpg?h=52d3fcb6&amp;itok=4DApRTdJ 1x" media="all and (min-width: 768px) and (max-width: 1023px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/galerie_thumb_tablet_mobile/public/2020-04/letzte%20Hardware_0.jpg?h=52d3fcb6&amp;itok=4DApRTdJ 1x, /sites/default/files/styles/galerie_thumb_tablet_mobile/public/2020-04/letzte%20Hardware_0.jpg?h=52d3fcb6&amp;itok=4DApRTdJ 1.5x, /sites/default/files/styles/galerie_thumb_tablet_mobile/public/2020-04/letzte%20Hardware_0.jpg?h=52d3fcb6&amp;itok=4DApRTdJ 2x" media="all and (max-width: 767px)" type="image/jpeg"/> <!--[if IE 9]></video><![endif]--> <img src="data:image/gif;base64,R0lGODlhAQABAIABAP///wAAACH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw==" alt="Kirsten Scheer war die letzte von 574 Mitarbeiter*innen, die Hardware nach Hause mitgenommen hat. Martin Silva (Mitte)und Patrick Franz koordinierten die Ausgabe. " typeof="foaf:Image" /> </picture> </div> <p class="image-gallery__caption gallery-caption"> Kirsten Scheer war die letzte von 574 Mitarbeiter*innen, die Hardware nach Hause mitgenommen hat. Martin Silva (Mitte) und Patrick Franz koordinierten die Ausgabe. </p> </div> </div></div> <div class="field__item spacing"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">Priorisierung nach Alter, Krankheit, Kinderbetreuung und ÖPNV-Nutzung</h2> </div> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span>Beim weiteren Ausbau der zusätzlichen Telearbeitsplätze orientierte sich die BIG an den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI). Folgende Personen haben danach ein höheres Risiko für einen schweren Covid-19-Krankheitsverlauf:</span></span></span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing spacing--medium"> <ul class="list list--ul list--default paragraph paragraph--type--list paragraph--view-mode--default default"> <li class="list__item field field--name-field-list-item field--type-string field--label-hidden">Mitarbeiter*innen älter als 60 Jahre</li> <li class="list__item field field--name-field-list-item field--type-string field--label-hidden">Mitarbeiter*innen mit chronischen oder akuten Grunderkrankungen</li> </ul></div> <div class="field__item spacing spacing--medium"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span><span>Priorität 3 und 4 hatten:</span></span></span></span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing spacing--medium"> <ul class="list list--ul list--default paragraph paragraph--type--list paragraph--view-mode--default default"> <li class="list__item field field--name-field-list-item field--type-string field--label-hidden">Mitarbeiter*innen mit Kindergarten-/Schulkindern ohne alternative Betreuungsmöglichkeit</li> <li class="list__item field field--name-field-list-item field--type-string field--label-hidden">Mitarbeiter*innen, die mit dem öffentlichen Nahverkehr an- und abreisen</li> </ul></div> <div class="field__item spacing spacing--medium"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span>In dieser Reihenfolge wurden die Mitarbeiter*innen ins Homeoffice gebracht. Ganz zuletzt folgten die, die keinerlei Priorisierung hatten.</span></span></span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing spacing--medium"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">Mailadresse und Umfrage</h2> </div> <div class="field__item spacing spacing--medium"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span>Weiterhin ist der Krisenstab über eine eigene Mailadresse zu erreichen, über die Fragen gestellt und Anregungen gegeben werden können. Die Mitarbeiter*innen werden mit täglichen Updates im Intranet über die Lage informiert, erhalten Tipps und Links auf wichtige Informationen, können selbst Fragen stellen. Jeden Freitag wird eine Umfrage zum Krisenmanagement verschickt, die anonym beantwortet werden kann. Der Frage „Insgesamt bin ich zufrieden, wie die BIG mit der COVID-19-Situation umgeht“ stimmten in der letzten Umfrage 91 Prozent voll und ganz zu. Als Beispiel eine Stimme von vielen: „Ich fühle mich von der BIG sehr gut abgeholt und unterstützt. Ich finde, wie die BIG als Arbeitgeberin mit der Situation umgeht, ist vorbildlich und da kann man nur den Hut ziehen. Man muss sagen, dass die BIG hier Vorbild für viele andere Unternehmen sein kann und damit meine ich auch große Konzerne. Respekt und Tausend Dank für den Umgang!“ </span></span></span></span></span></p> <p><span><span><span><span><span>Natürlich werden auch Sorgen, Kritikpunkte und Anregungen an den Krisenstab gerichtet. „Wir befinden uns gerade in einer absolut neuen Ausnahmesituation und nehmen das alles sehr gern an, um dazuzulernen und unsere Kolleginnen und Kollegen bestmöglich zu unterstützen“, so Peter Kaetsch. „Eine offene und rasche Kommunikation ist dabei das A und O.“</span></span></span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing spacing--medium"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">Hardware-Beschaffung ein Problem</h2> </div> <div class="field__item spacing spacing--medium"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span>Denn selbstverständlich läuft bei so einem Projekt nicht alles glatt. Hardware zu beschaffen, trieb den IT-Mitarbeiter*innen Schweißperlen auf die Stirn. Headsets und Notebooks waren kaum zu bekommen. Dann wurden die heiß ersehnten Laptops endlich geliefert, funktionierten aber nicht mit mehreren Bildschirmen. Das hieß für die IT-Mitarbeiter*innen: Weitere Computer in der BIG abbauen und konfigurieren, damit die Kolleginnen und Kollegen diese zu Hause nutzen können. Beim Weg irgendwann zurück in die BIG muss das Procedere wiederholt werden. </span></span></span></span></span></p> <p><span><span><span><span><span>Telefonkonferenzen funktionieren in der Regel gut, bei Videokonferenzen gibt es häufiger Netzwerkprobleme, Bilder frieren ein, der Ton ist schlecht. Dennoch sind alle erstaunt, wie gut die Kommunikation auf Distanz klappt. Dienstreisen werden in der Nach-Corona-Zeit sicherlich weniger angesetzt. </span></span></span></span></span></p> </div></div> </div> Autor: BIG Team<div class="print__wrapper print__wrapper--pdf"><a href="/print/pdf/node/195247" class="print__link print__link--pdf">Diese Seite als PDF herunterladen</a></div> Thu, 23 Apr 2020 10:03:10 +0000 edederichs 195247 at https://www.big-direkt.de Die BIG entlastet in der Coronakrise Arbeitgeber und Selbstständige https://www.big-direkt.de/de/die-big-entlastet-der-coronakrise-arbeitgeber-und-selbststaendige.html <!-- RSPEAK_START --> <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Die BIG entlastet in der Coronakrise Arbeitgeber und Selbstständige</span> <!-- RSPEAK_STOP --><span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/user/232295" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype="">hniehus</span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">Di, 31.03.2020 - 14:06</span> <div class="clearfix text-formatted field field--name-field-text-introduction field--type-text-long field--label-hidden"><p><span><span><span><span><span>DORTMUND. BIG direkt gesund weiß um die großen Probleme von Arbeitgebern und Selbstständigen, in Zeiten der Coronakrise ihren Zahlungsverpflichtungen nachzukommen. Daher hat die BIG seit Beginn der Pandemie die Möglichkeit eröffnet, die Beitragsberechnung für die Kranken- und Pflegeversicherung prüfen zu lassen. Dies</span><span><span><span> ist für alle Selbstständigen möglich, die noch nicht in der niedrigsten Beitragsstufe eingestuft sind. </span></span></span><span>Auch Stundungsanträge der Arbeitgeber für die Sozialversicherungsbeiträge der Mitarbeiter werden sehr wohlwollend geprüft. Im März 2020 gingen bei der BIG bereits 8950 Stundungsanträge ein. In normalen Zeiten sind es 30 pro Monat.</span></span></span></span></span></p> </div> <div class="field__items"> <div class="field__item spacing"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">Zuvor alle Hilfsmaßnahmen ausschöpfen</h2> </div> <div class="field__item spacing"> <div class="image-gallery gallery paragraph paragraph--type--image-gallery paragraph--view-mode--default image-gallery--is-right image-gallery--is-single" data-title=""> <button class="image-gallery__zoom image-gallery__zoom--single"> <span class="accessibility-control">Zoom</span> </button> <div class="media media-image view-mode-galerie-thumb" data-name="Peter Kaetsch" data-description="Vorstandsvorsitzender BIG direkt gesund (Foto Dieter Menne)" data-src="/sites/default/files/styles/galerie_zoomansicht/public/2019-01/Peter_Kaetsch_ohneK.jpg?itok=IwwmB5q0" data-src-slick="/sites/default/files/styles/slicky_carousel/public/2019-01/Peter_Kaetsch_ohneK.jpg?h=f9df7103&amp;itok=nQ_OX8D_"> <div class="field field--name-field-image field--type-image field--label-hidden"> <picture> <!--[if IE 9]><video style="display: none;"><![endif]--> <source srcset="/sites/default/files/styles/galerie_thumb_bigger_desktop/public/2019-01/Peter_Kaetsch_ohneK.jpg?h=f9df7103&amp;itok=HwpBP-Y8 1x" media="all and (min-width: 1280px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/galerie_thumb_bigger_desktop/public/2019-01/Peter_Kaetsch_ohneK.jpg?h=f9df7103&amp;itok=HwpBP-Y8 1x" media="all and (min-width: 1024px) and (max-width: 1279px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/galerie_thumb_tablet_mobile/public/2019-01/Peter_Kaetsch_ohneK.jpg?h=f9df7103&amp;itok=t6ilfthC 1x" media="all and (min-width: 768px) and (max-width: 1023px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/galerie_thumb_tablet_mobile/public/2019-01/Peter_Kaetsch_ohneK.jpg?h=f9df7103&amp;itok=t6ilfthC 1x, /sites/default/files/styles/galerie_thumb_tablet_mobile/public/2019-01/Peter_Kaetsch_ohneK.jpg?h=f9df7103&amp;itok=t6ilfthC 1.5x, /sites/default/files/styles/galerie_thumb_tablet_mobile/public/2019-01/Peter_Kaetsch_ohneK.jpg?h=f9df7103&amp;itok=t6ilfthC 2x" media="all and (max-width: 767px)" type="image/jpeg"/> <!--[if IE 9]></video><![endif]--> <img src="data:image/gif;base64,R0lGODlhAQABAIABAP///wAAACH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw==" alt="Peter Kaetsch, Vorstandsvorsitzender der BIG direkt gesund" typeof="foaf:Image" /> </picture> </div> <p class="image-gallery__caption gallery-caption"> Peter Kaetsch </p> </div> </div></div> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span>„Arbeitgeber und freiwillig versicherte Selbstständige, die uns glaubhaft nachweisen, dass Sie aufgrund der Corona-Pandemie in finanzielle Schieflage geraten sind, können ihre Sozialversicherungsbeiträge später zahlen. Wir hoffen, dass die Maßnahmen aus dem Hilfspaket der Bundesregierung möglichst zügig greifen. So können wir zumindest die Stundung für die Monate März und April gewährleisten“, sagt Peter Kaetsch, Vorstandsvorsitzender der BIG. Bevor ein Arbeitgeber eine Stundung beantrage, sollte er alle anderen Maßnahmen aus den verschiedenen Hilfspaketen und Unterstützungsmaßnahmen der Bundesregierung wie etwa Kurzarbeitergeld ausgeschöpft haben, so Kaetsch. </span></span></span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">Stundung zinsfrei möglich</h2> </div> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span>Einer Sicherheitsleistung bedarf es bei der Stundung aktuell nicht. Stundungszinsen werden ebenfalls nicht berechnet. Soweit Säumniszuschläge oder Mahngebühren zunächst erhoben wurden oder werden, können diese auf Antrag des Arbeitgebers wieder erlassen werden. Bei Arbeitgebern, die erheblich von der Krise betroffen sind, verzichtet die BIG für März und April auf Vollstreckungsmaßnahmen bei allen rückständigen oder bis dahin fällig werdenden Beiträgen.</span></span></span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">Einnahmen brechen weg, Ausgaben erhöhen sich</h2> </div> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span>„Wir versuchen den Unternehmen und Selbstständigen die Situation so weit wie möglich zu erleichtern. Es ist für alle Seiten eine äußerst schwierige und unglückliche Situation. Mit den Beiträgen zur Kranken- und Pflegeversicherung werden Krankenhäuser, Ärzte, Pflegepersonal, Medikamente, Desinfektionsmittel, Schutzmasken, Beatmungsgeräte, Krankengeld und vieles mehr finanziert. Und gerade hier steigen die Ausgaben aufgrund der Corona-Krise“, so Peter Kaetsch. Andererseits brächen den Krankenkassen durch die Kurzarbeit, eine vermutlich steigende Arbeitslosigkeit und eben Stundung oder Reduzierung der Krankenversicherungsbeiträge hohe Einnahmen weg. „Auch das Kurzarbeitergeld und die Renten werden aus Sozialversicherungsbeiträgen finanziert. Eine Stundung oder Reduzierung der Beiträge kann daher nur eine Lösung für einen überschaubaren Zeitraum sein“, betont Kaetsch. </span></span></span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing spacing--medium"> <ul class="link-list link-list--default paragraph paragraph--type--link-list paragraph--view-mode--default"> <li class="link-list__item field field--name-field-link field--type-link field--label-hidden"> <a class="link-list__link" href="https://www.big-direkt.de/stundung-arbeitgeber" target="_blank">Mehr Infos gibt es hier.</a> </li> </ul></div> </div> Autor: BIG Team<div class="print__wrapper print__wrapper--pdf"><a href="/print/pdf/node/195131" class="print__link print__link--pdf">Diese Seite als PDF herunterladen</a></div> Tue, 31 Mar 2020 12:06:10 +0000 hniehus 195131 at https://www.big-direkt.de Beitragssatz leicht erhöht, freiwillige Leistungen bleiben erhalten https://www.big-direkt.de/de/beitragssatz-leicht-erhoeht-freiwillige-leistungen-bleiben-erhalten.html <!-- RSPEAK_START --> <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Beitragssatz leicht erhöht, freiwillige Leistungen bleiben erhalten</span> <!-- RSPEAK_STOP --><span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/user/132" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype="">bkiwitt</span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">Mo, 30.03.2020 - 14:45</span> <div class="clearfix text-formatted field field--name-field-text-introduction field--type-text-long field--label-hidden"><p><span><span><span><span><span>DORTMUND. Nach mehr als vier Jahren Beitragsstabilität erhöht BIG direkt gesund den Beitragssatz um 0,3 Prozentpunkte auf 15,9 Prozent. Damit liegt der Zusatzbeitragssatz ab 1. April 2020 bei 1,3 Prozent. Die umfangreichen freiwilligen Satzungsleistungen, die nicht jede Kasse bietet, bleiben in vollem Umfang erhalten.</span></span></span></span></span></p> </div> <div class="field__items"> <div class="field__item spacing"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">Vielfältige Gründe</h2> </div> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span>„Wir haben uns die Entscheidung nicht leichtgemacht. Bereits seit gut vier Jahren halten wir den Beitragssatz stabil. Doch angesichts der schwierigen Rahmenbedingungen ist die Erhöhung unausweichlich“, sagt Peter Kaetsch, Vorstandsvorsitzender der BIG. Die Gründe für die Beitragserhöhung sind vielfältig. Teure Gesetze wurden in den letzten drei Jahren auf den Weg gebracht, die die Versorgung der Versicherten verbessern, die Krankenkassen aber eben auch belasten. So sind zum Beispiel die Kosten für Arzneimittel gestiegen, die Zuschüsse beim Zahnersatz wurden erhöht, aber auch eine bessere Finanzierung der Pflegekräfte erreicht. </span></span></span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">Bei Verwaltungskosten unter dem Durchschnitt</h2> </div> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span>Die BIG setze auf eine verantwortungsbewusste Planung und nicht auf kurzfristige günstige Effekte, betont Kaetsch. „Die BIG liegt mit ihren Verwaltungskosten seit Jahren weit unter dem Durchschnitt der gesetzlichen Krankenkassen.“</span></span></span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">Auf Leistungen und Service schauen</h2> </div> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span>Peter Kaetsch hat auch gute Nachrichten: „Unsere umfangreichen freiwilligen Leistungen bleiben unverändert!" Bis zu 240 Euro gibt es für Präventionskurse, 60 Euro für die Sportuntersuchung, für die professionelle Zahnreinigung 50 Euro und im Bonusprogramm werden weiterhin bis zu 100 Euro ausgezahlt. Familien profitieren von zahlreichen Extras wie Babybonus, und Kostenübernahmen für Hebammenrufbereitschaft im Wert rund 1000 Euro. Peter Kaetsch empfiehlt: „Versicherte sollten nicht nur auf den Beitragssatz einer Kasse schauen, sondern auch auf die freiwilligen Leistungen und insbesondere den Service. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind rund um die Uhr für unsere Versicherten da. Sie versuchen schnell, direkt und freundlich Lösungen zu finden.“ </span></span></span></span></span></p> <p> </p> </div></div> </div> Autor: BIG Team<div class="print__wrapper print__wrapper--pdf"><a href="/print/pdf/node/195117" class="print__link print__link--pdf">Diese Seite als PDF herunterladen</a></div> Mon, 30 Mar 2020 12:45:03 +0000 bkiwitt 195117 at https://www.big-direkt.de Coronavirus: BIG direkt gesund schützt Versicherte und Apothekenpersonal vor Kontakten https://www.big-direkt.de/de/coronavirus-big-direkt-gesund-schuetzt-versicherte-und-apothekenpersonal-vor-kontakten.html <!-- RSPEAK_START --> <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Coronavirus: BIG direkt gesund schützt Versicherte und Apothekenpersonal vor Kontakten</span> <!-- RSPEAK_STOP --><span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/user/132" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype="">bkiwitt</span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">Fr, 20.03.2020 - 16:12</span> <div class="clearfix text-formatted field field--name-field-text-introduction field--type-text-long field--label-hidden"><p><span><span><span>Vor dem Hintergrund der weiteren Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 möchte BIG direkt gesund sowohl die Versicherten wie auch das Personal in den Apotheken schützen. Daher hat die BIG beschlossen, die Ausgaberegelung bei Rabattarzneimitteln zu lockern. Bisher sah die Regelung vor, dass die Apotheken ein vertraglich vorgesehenes Rabattarzneimittel, das bei Rezepteinlösung nicht auf Lager ist, bestellen müssen. Ab sofort können die Apotheken den Patienten nach entsprechender Beratung mit einem gleichwertigen Arzneimittel versorgen. Dieses Vorgehen hat weder für den Apotheker noch für den Versicherten bei der späteren Rezeptprüfung finanzielle Nachteile. Dieses Vorgehen soll vorläufig bis zum 30.04.2020 gelten. </span></span></span></p> </div> <div class="field__items"> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span>„Wir wollen als Krankenkasse alles dafür tun, dass sich das Virus möglichst langsam ausbreitet. Die neuen Regeln bei den Rabattarzneimitteln bewahren unsere Versicherten und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Apotheken vor zusätzlichen Kontakten“, so Peter Kaetsch, Vorstandsvorsitzender der BIG direkt gesund. </span></span></span></p> <p><span><span><span>Die BIG schließt seit vielen Jahren mit Pharmaunternehmen Rabattverträge ab, um die stark steigenden Arzneimittelausgaben etwas einzudämmen. Während der Vertragslaufzeit erhält die BIG Preisnachlässe auf bestimmte Medikamente. </span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing"> <div class="image-gallery gallery paragraph paragraph--type--image-gallery paragraph--view-mode--default image-gallery--is-left image-gallery--is-single" data-title="Peter Kaetsch, Vorstandsvorsitzender der BIG direkt gesund"> <button class="image-gallery__zoom image-gallery__zoom--single"> <span class="accessibility-control">Zoom</span> </button> <div class="media media-image view-mode-galerie-thumb" data-name="" data-description="" data-src="/sites/default/files/styles/galerie_zoomansicht/public/2020-02/20190711%20Kaetsch%2C%20Peter.jpg?itok=mbQzBH14" data-src-slick="/sites/default/files/styles/slicky_carousel/public/2020-02/20190711%20Kaetsch%2C%20Peter.jpg?h=2992ba0a&amp;itok=VFHelBmb"> <div class="field field--name-field-image field--type-image field--label-hidden"> <picture> <!--[if IE 9]><video style="display: none;"><![endif]--> <source srcset="/sites/default/files/styles/galerie_thumb_bigger_desktop/public/2020-02/20190711%20Kaetsch%2C%20Peter.jpg?h=2992ba0a&amp;itok=SOHJkYd4 1x" media="all and (min-width: 1280px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/galerie_thumb_bigger_desktop/public/2020-02/20190711%20Kaetsch%2C%20Peter.jpg?h=2992ba0a&amp;itok=SOHJkYd4 1x" media="all and (min-width: 1024px) and (max-width: 1279px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/galerie_thumb_tablet_mobile/public/2020-02/20190711%20Kaetsch%2C%20Peter.jpg?h=2992ba0a&amp;itok=Vzsnp9BT 1x" media="all and (min-width: 768px) and (max-width: 1023px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/galerie_thumb_tablet_mobile/public/2020-02/20190711%20Kaetsch%2C%20Peter.jpg?h=2992ba0a&amp;itok=Vzsnp9BT 1x, /sites/default/files/styles/galerie_thumb_tablet_mobile/public/2020-02/20190711%20Kaetsch%2C%20Peter.jpg?h=2992ba0a&amp;itok=Vzsnp9BT 1.5x, /sites/default/files/styles/galerie_thumb_tablet_mobile/public/2020-02/20190711%20Kaetsch%2C%20Peter.jpg?h=2992ba0a&amp;itok=Vzsnp9BT 2x" media="all and (max-width: 767px)" type="image/jpeg"/> <!--[if IE 9]></video><![endif]--> <img src="data:image/gif;base64,R0lGODlhAQABAIABAP///wAAACH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw==" alt="Peter Kaetsch, Vorstandsvorsitzender der BIG" typeof="foaf:Image" /> </picture> </div> </div> </div></div> </div> Autor: BIG Team<div class="print__wrapper print__wrapper--pdf"><a href="/print/pdf/node/195085" class="print__link print__link--pdf">Diese Seite als PDF herunterladen</a></div> Fri, 20 Mar 2020 15:12:56 +0000 bkiwitt 195085 at https://www.big-direkt.de Die BIG gründet Krisenstab: Party rund ums U und BIGtalk abgesagt https://www.big-direkt.de/de/die-big-gruendet-krisenstab-party-rund-ums-u-und-bigtalk-abgesagt.html <!-- RSPEAK_START --> <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Die BIG gründet Krisenstab: Party rund ums U und BIGtalk abgesagt</span> <!-- RSPEAK_STOP --> <div class="field field--name-field-image-introduction field--type-entity-reference field--label-hidden"> <div class="media media-image view-mode-introduction" data-name="" data-description="" data-src="/sites/default/files/styles/galerie_zoomansicht/public/2020-03/coronavirus_test.jpg?itok=m_PnGov9" data-src-slick="/sites/default/files/styles/slicky_carousel/public/2020-03/coronavirus_test.jpg?h=7fbea99b&amp;itok=UuTRupfc"> <div class="field field--name-field-image field--type-image field--label-hidden"> <picture> <!--[if IE 9]><video style="display: none;"><![endif]--> <source srcset="/sites/default/files/styles/introduction_bigger/public/2020-03/coronavirus_test.jpg?h=7fbea99b&amp;itok=WA4yq1C8 1x" media="all and (min-width: 1280px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/introduction_desktop/public/2020-03/coronavirus_test.jpg?h=7fbea99b&amp;itok=tHeNqB2Z 1x" media="all and (min-width: 1024px) and (max-width: 1279px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/introduction_tablet_mobile/public/2020-03/coronavirus_test.jpg?h=7fbea99b&amp;itok=Mh6jbm0R 1x" media="all and (min-width: 768px) and (max-width: 1023px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/introduction_tablet_mobile/public/2020-03/coronavirus_test.jpg?h=7fbea99b&amp;itok=Mh6jbm0R 1x, /sites/default/files/styles/introduction_tablet_mobile/public/2020-03/coronavirus_test.jpg?h=7fbea99b&amp;itok=Mh6jbm0R 1.5x, /sites/default/files/styles/introduction_tablet_mobile/public/2020-03/coronavirus_test.jpg?h=7fbea99b&amp;itok=Mh6jbm0R 2x" media="all and (max-width: 767px)" type="image/jpeg"/> <!--[if IE 9]></video><![endif]--> <img src="data:image/gif;base64,R0lGODlhAQABAIABAP///wAAACH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw==" alt="Person hält einen Test auf Coronavirus in der Hand" typeof="foaf:Image" /> </picture> </div> </div> </div> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/user/232295" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype="">hniehus</span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">Do, 12.03.2020 - 10:00</span> <div class="clearfix text-formatted field field--name-field-text-introduction field--type-text-long field--label-hidden"><p><span><span><span><span><span>DORTMUND. Aufgrund der angespannten Lage in Sachen Coronavirus SARS-CoV-2 hat sich BIG direkt gesund entschieden, mehrere Veranstaltungen abzusagen. </span></span></span></span></span></p> </div> <div class="field__items"> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span>„Als Krankenkasse haben wir eine besondere Verantwortung für die Gesundheit unserer Mitmenschen. Ich sehe uns in der Pflicht, jede Möglichkeit zu nutzen, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Daher sind wir zu dem Schluss gekommen, dass wir zum Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie auch der Bevölkerung momentan alle Veranstaltungen absagen", sagt Peter Kaetsch, Vorstandsvorsitzender der BIG. </span></span></span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">Krisenstab gebildet</h2> </div> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span>Die BIG hat zwischenzeitlich einen Corona-Krisenstab eingerichtet. Dieser beschäftigt sich mit den verschiedensten Maßnahmen zum Schutz von Mitarbeitern und Bevölkerung. So wird den Mitarbeitern verstärkt die Möglichkeit geboten, im Homeoffice zu arbeiten. Dienstreisen und Sitzungen, insbesondere abteilungsübergreifend, sollen möglichst vermieden werden. </span></span></span></span></span></p> <p><span><span><span><span><span>Aufgrund der jüngsten Empfehlungen des Robert-Kochs-Instituts hat der Krisenstab eine weitere Entscheidung getroffen: Vorsorglich werden alle Mitarbeiter, die sich aktuell in einem von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) anerkannten Risikogebiet befinden, bereits aus diesem zurückgekehrt sind oder demnächst aus diesem zurückreisen, ab dem Datum der Rückkehr nach Deutschland für 14 Tage – Dauer der Inkubationszeit - bezahlt von der Arbeit freigestellt.</span></span></span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">Ausstellungshalle wird gesperrt, Kundencenter geschlossen</h2> </div> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span>Darüber hinaus wurde das Verwaltungsgebäude in Dortmund vorübergehend für unangemeldete Besucher, Kunden und Versicherte geschlossen. Die Ausstellungshalle ist für die Öffentlichkeit gesperrt. In der BIGgallery stellen vier heimische Künstlerverbände im Wechsel aus. „Das ist eine sehr gute Entscheidung der BIG. Wir haben vollstes Verständnis dafür und hoffen, dass diese Krise bald vorbei ist“, so Günter Rückert, Sprecher der Dortmunder Künstlerverbände. </span></span></span></span></span></p> <p><span><span><span><span><span>Die Kundencenter der BIG in Dortmund, Köln, Düsseldorf, München und Hamburg werden für externe Besucher geschlossen. Über die Online-Geschäftsstelle „meineBIG“ sowie per Telefon, E-Mail, Chat, Chatbot oder Fax ist die BIG für ihre Versicherten wie immer rund um die Uhr erreichbar. </span></span></span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing"> <div class="call2action paragraph paragraph--type--call2action paragraph--view-mode--default"> <span class="call2action__text">Unsere Experten der Medical:Contact sind für Sie rund um die Uhr unter der kostenlosen Telefonnummer: 0800-140 554 130 290 erreichbar.</span> <div class="call2action__link-box"> <a class="call2action__link" href="/de/leistungen/beratung-e-health/big-gesundheitstelefon.html" > BIG Gesundheitstelefon </a> </div> </div></div> <div class="field__item spacing"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">Großes Verständnis für Absagen</h2> </div> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span>„Insgesamt stoßen wir mit unseren Entscheidungen bei allen Beteiligten auf großes Verständnis, obwohl damit für den einen oder anderen große finanzielle Einbußen einhergehen“, so Peter Kaetsch. Für alle gilt laut Kaetsch die Zusage: „Die Veranstaltungen werden nachgeholt, sobald sich die Lage beruhigt. Wir hoffen, dass wir mit unseren Maßnahmen einen Beitrag dazu leisten, dass sich das Virus möglichst langsam verbreitet.“ </span></span></span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing spacing--medium"> <ul class="link-list link-list--button paragraph paragraph--type--link-list paragraph--view-mode--default"> <li class="link-list__item field field--name-field-link field--type-link field--label-hidden"> <a class="link-list__link" href="/de/ratgeber/erkrankungbehandlung/atemwege/coronavirus.html" target="_self">Erfahren Sie mehr über COVID-19</a> </li> </ul></div> <div class="field__item spacing spacing--medium"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">Geschwindigkeit der Virusausbreitung möglichst verlangsamen</h2> </div> <div class="field__item spacing spacing--medium"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span>Denn entscheidend für die Geschwindigkeit der Ausbreitung des Virus ist die Zeitspanne, in der sich die Fallzahlen jeweils verdoppeln. Je langsamer dieses geschieht, umso besser kann das Gesundheitssystem darauf reagieren. „Wenn sich nicht zu viele Menschen gleichzeitig anstecken, gibt es auch nicht so viele Schwererkrankte. Dann können sich die Ärzte besser um jeden einzelnen Patienten kümmern und es stehen genügend Krankenhausbetten zur Verfügung“, so Peter Kaetsch. Jeder Einzelne könne mit seinem Verhalten dazu beitragen, dass die Zeitspanne der Verdoppelung der Infizierten möglichst gestreckt wird: regelmäßiges und gründliches Händewaschen, richtiges Husten und Niesen, Abstand zu Erkrankten und Menschenansammlungen halten.       </span></span></span></span></span></p> </div></div> </div> Autor: BIG Team<div class="print__wrapper print__wrapper--pdf"><a href="/print/pdf/node/194909" class="print__link print__link--pdf">Diese Seite als PDF herunterladen</a></div> Thu, 12 Mar 2020 09:00:05 +0000 hniehus 194909 at https://www.big-direkt.de Die BIG bei Partynacht rund ums U dabei https://www.big-direkt.de/de/die-big-bei-partynacht-rund-ums-u-dabei.html <!-- RSPEAK_START --> <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Die BIG bei Partynacht rund ums U dabei</span> <!-- RSPEAK_STOP --> <div class="field field--name-field-image-introduction field--type-entity-reference field--label-hidden"> <div class="media media-image view-mode-introduction" data-name="" data-description="" data-src="/sites/default/files/styles/galerie_zoomansicht/public/2020-02/Rund%20ums%20U.jpg?itok=3Y4YM3gA" data-src-slick="/sites/default/files/styles/slicky_carousel/public/2020-02/Rund%20ums%20U.jpg?h=52d3fcb6&amp;itok=bhbhxSjG"> <div class="field field--name-field-image field--type-image field--label-hidden"> <picture> <!--[if IE 9]><video style="display: none;"><![endif]--> <source srcset="/sites/default/files/styles/introduction_bigger/public/2020-02/Rund%20ums%20U.jpg?h=52d3fcb6&amp;itok=6nBn8xHl 1x" media="all and (min-width: 1280px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/introduction_desktop/public/2020-02/Rund%20ums%20U.jpg?h=52d3fcb6&amp;itok=Oj_919Pu 1x" media="all and (min-width: 1024px) and (max-width: 1279px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/introduction_tablet_mobile/public/2020-02/Rund%20ums%20U.jpg?h=52d3fcb6&amp;itok=whn9FuHt 1x" media="all and (min-width: 768px) and (max-width: 1023px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/introduction_tablet_mobile/public/2020-02/Rund%20ums%20U.jpg?h=52d3fcb6&amp;itok=whn9FuHt 1x, /sites/default/files/styles/introduction_tablet_mobile/public/2020-02/Rund%20ums%20U.jpg?h=52d3fcb6&amp;itok=whn9FuHt 1.5x, /sites/default/files/styles/introduction_tablet_mobile/public/2020-02/Rund%20ums%20U.jpg?h=52d3fcb6&amp;itok=whn9FuHt 2x" media="all and (max-width: 767px)" type="image/jpeg"/> <!--[if IE 9]></video><![endif]--> <img src="data:image/gif;base64,R0lGODlhAQABAIABAP///wAAACH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw==" alt="BIGgallery" typeof="foaf:Image" /> </picture> </div> </div> </div> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/user/302501" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype="">edederichs</span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">Mi, 19.02.2020 - 11:29</span> <div class="clearfix text-formatted field field--name-field-text-introduction field--type-text-long field--label-hidden"><p><span><span><span>DORTMUND. Neun Clubs, 15 Areas, das alles in einer Partynacht und die BIG ist mittendrin – bei der Party „Rund ums U“. Am 14. März um 21 Uhr gehört die BIG mit Fußballmuseum und Sparkasse Dortmund zu den ungewöhnlichen Veranstaltungsorten in dieser Nacht.</span></span></span></p> </div> <div class="field__items"> <div class="field__item spacing"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">Eintrittskarte gegen Festivalbändchen tauschen</h2> </div> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span><span>Der Abend beginnt in der Sparkasse Stadtmitte (Katharinenstraße), der BIG gallery (am Dortmunder U) oder im FZW (Ritterstr.). Hier werden die im Vorverkauf erstandenen Eintrittskarten in Festival-Bändchen eingetauscht oder bei Verfügbarkeit ein Ticket an der Abendkasse erstanden. In der BIG gallery starten die Gäste mit dem alkoholfreien BIG-Cocktail und Musik der 90er und 2000er in die XXL Partynacht. Außerdem stehen vor der BIG Foodtrucks mit diversen Spezialitäten. Sportliche können sich auf dem Smoothie-Bike einen leckeren Drink erstrampeln.</span></span></span></span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">„Krankenkasse kann richtig Spaß machen“</h2> </div> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span><span>„Bei der Partynacht wollen wir den jungen Leuten zeigen, dass Krankenkasse auch richtig Spaß machen kann und wir völlig offen sind für neuen Ideen“, sagt Bettina Kiwitt, Leiterin der Unternehmenskommunikation bei der BIG. „Und unsere große Parkettfläche lädt geradezu dazu ein, richtig abzutanzen.“</span></span></span></span></span></span></p> <p><span><span><span><span><span><span>Veranstalter Chris Stemann freut sich: „Bei ‚Rund ums U‘ haben wir die erfolgreichsten Partys der Stadt vereint. Damit haben wir ein einzigartiges Abendangebot für Partygäste jeden Alters geschaffen.“ Mit-Veranstalter Soeren Spoo ergänzt: „Mit unseren ungewöhnlichen Veranstaltungsorten rund um das Wahrzeichen unserer Stadt möchten wir auch Gäste von außerhalb einladen.“</span></span></span></span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">Hier gibt es Tickets</h2> </div> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span><span>Die Tickets sind im Vorverkauf (für je 16 Euro) online über </span></span><a href="http://www.rund-ums-u.de/"><span><span><span>www.rund-ums-u.de</span></span></span> </a><span><span>und Eventim erhältlich, zudem an den Vorverkaufsstellen im Ticketshop am Rathaus, Prinzenstraße, und im FZW, Ritterstraße. Die Event-Webseite bietet zudem ein VIP-Ticket mit Sektempfang, Fastlane-Bändchen in die Clubs und Zugang zur VIP-Area im VIEW an.</span></span></span></span></span></span></p> <p><span><span><span><span><span><span>Weitere Informationen und Neuigkeiten zu „Rund ums U“ gibt es regelmäßig auf der Homepage </span></span><a href="http://www.rund-ums-u.de/"><span><span><span>www.rund-ums-u.de</span></span></span> </a><span><span><span> </span>, die am Veranstaltungsabend mit einem Ampelsystem (von grün wie frei bis rot wie besetzt) auch laufend Infos aus den Locations liefern wird.</span></span></span></span></span></span></p> </div></div> </div> Autor: BIG Team<div class="print__wrapper print__wrapper--pdf"><a href="/print/pdf/node/186865" class="print__link print__link--pdf">Diese Seite als PDF herunterladen</a></div> Wed, 19 Feb 2020 10:29:06 +0000 edederichs 186865 at https://www.big-direkt.de Auf der Suche nach neuen Gesundheits- und Serviceangeboten: Vier Krankenkassen „hacken“ über drei Tage an innovativen Lösungen für ihre Versicherten https://www.big-direkt.de/de/auf-der-suche-nach-neuen-gesundheits-und-serviceangeboten-vier-krankenkassen-hacken-ueber-drei-tage-innovativen-loesungen-fuer-ihre-versicherten.html <!-- RSPEAK_START --> <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Auf der Suche nach neuen Gesundheits- und Serviceangeboten: Vier Krankenkassen „hacken“ über drei Tage an innovativen Lösungen für ihre Versicherten</span> <!-- RSPEAK_STOP --> <div class="field field--name-field-image-introduction field--type-entity-reference field--label-hidden"> <div class="media media-image view-mode-introduction" data-name="" data-description="" data-src="/sites/default/files/styles/galerie_zoomansicht/public/2020-02/Hackathon.jpg?itok=KC3dYjpz" data-src-slick="/sites/default/files/styles/slicky_carousel/public/2020-02/Hackathon.jpg?h=52d3fcb6&amp;itok=FEshA2GN"> <div class="field field--name-field-image field--type-image field--label-hidden"> <picture> <!--[if IE 9]><video style="display: none;"><![endif]--> <source srcset="/sites/default/files/styles/introduction_bigger/public/2020-02/Hackathon.jpg?h=52d3fcb6&amp;itok=kXspU3S5 1x" media="all and (min-width: 1280px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/introduction_desktop/public/2020-02/Hackathon.jpg?h=52d3fcb6&amp;itok=yHM2fdlS 1x" media="all and (min-width: 1024px) and (max-width: 1279px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/introduction_tablet_mobile/public/2020-02/Hackathon.jpg?h=52d3fcb6&amp;itok=gN5xjKfR 1x" media="all and (min-width: 768px) and (max-width: 1023px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/introduction_tablet_mobile/public/2020-02/Hackathon.jpg?h=52d3fcb6&amp;itok=gN5xjKfR 1x, /sites/default/files/styles/introduction_tablet_mobile/public/2020-02/Hackathon.jpg?h=52d3fcb6&amp;itok=gN5xjKfR 1.5x, /sites/default/files/styles/introduction_tablet_mobile/public/2020-02/Hackathon.jpg?h=52d3fcb6&amp;itok=gN5xjKfR 2x" media="all and (max-width: 767px)" type="image/jpeg"/> <!--[if IE 9]></video><![endif]--> <img src="data:image/gif;base64,R0lGODlhAQABAIABAP///wAAACH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw==" alt="Gruppenbild der teilnehmenden BIG direkt gesund Mitarbeiter" typeof="foaf:Image" /> </picture> </div> </div> </div> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/user/302501" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype="">edederichs</span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">Fr, 07.02.2020 - 10:45</span> <div class="clearfix text-formatted field field--name-field-text-introduction field--type-text-long field--label-hidden"><p><span><span><span><span>Leipzig, <span>4.</span> Februar 2020 – Gemeinsam statt allein: BIG direkt gesund gehörte zu den vier Krankenkassen, die sich zusammengeschlossen haben, um gemeinsam an neuen Gesundheits- und Serviceangeboten zu arbeiten. Vom 23. bis 25. Januar 2020 nutzten sie als kooperative Plattform das Format HEALTH INSURANCE HACK&amp;CON – einen dreitägigen Hackathon, der in diesem Jahr erstmals von einer parallelen Innovationskonferenz begleitet wurde.</span></span></span></span></p> </div> <div class="field__items"> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span><span>Engagierte Teilnehmerinnen aus Krankenkassen, Startups, Unternehmen der Gesundheitswirtschaft, Beratungen und Forschung formierten sich in neun Teams, die über 40 Stunden an innovativen Lösungen für acht aktuelle Herausforderungen der Krankenversicherung arbeiteten. Eine Expertenjury prämierte die besten Ergebnisse in drei Preiskategorien: „Größter Nutzen für die Versicherten“, „Innovativste Lösung“ und „Bestes gesundheitsökonomisches Konzept“. Bei der parallelen Innovationskonferenz HEALTH INSURANCE CON diskutierten Fachexperten zum Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG), zu Changemanagement in der <abbr title="Gesetzlichen Krankenversicherung " class="abbreviation-special-terms">GKV</abbr> sowie zu Ethik und Moral in Zeiten der digitalen Zukunftsmedizin. Eine Fuckup-Night mit Geschichten rund um das Scheitern und Wiederaufstehen in der <abbr title="Gesetzlichen Krankenversicherung " class="abbreviation-special-terms">GKV</abbr> rundete das Format ab.</span></span></span></span></span></span></p> <p><span><span><span><span><span><span>Herausforderungen in der Krankenversicherung betreffen oftmals nicht nur einzelne Kassen, sondern die gesamte <abbr title="Gesetzlichen Krankenversicherung " class="abbreviation-special-terms">GKV</abbr>: Mit diesem übergreifenden Verständnis suchten IKK classic, AOK PLUS, SBK Siemens-Betriebskrankenkasse und BIG direkt gesund bei HEALTH INSURANCE HACK&amp;CON nach neuen Ideen und konkreten Lösungen für ihre aktuellen Herausforderungen. Als offizielle Partnerkassen brachten sie im Vorfeld jeweils zwei Fragestellungen aus ihrer alltäglichen Praxis ein, die anschließend von den interdisziplinären Hacker-Teams auf möglichst innovative Weise gelöst werden sollten. Die Fragen reichten dabei von digital orientierter Nachbarschaftshilfe, Erfolgsfaktoren für Reha-Maßnahmen, Prävention von psychischen Erkrankungen bei Kindern bis hin zur Kompetenzförderung und Orientierung bei digitalen Gesundheitsangeboten. </span></span></span></span></span></span></p> <p><span><span><span><span><span><span>Im Vergleich zur Erstauflage der Veranstaltung 2019 konnte die Teilnehmerzahl auf über 90 Hackerinnen sowie weitere 100 Besucher bei Hackathon und Konferenz gesteigert werden. Ort des Geschehens war erneut das BASISLAGER Coworking in Leipzig, in dem die Hackerinnen über drei Tage mit optimaler Infrastruktur und Startup-Flair an ihren Projekten arbeiten konnten. Während des Auftakts am Abend des 23. Januar 2020 fanden sich hierfür insgesamt acht Teams mit jeweils fünf bis 13 Teilnehmerinnen. Coaches aus den Bereichen Wissenschaft, Datenanalytik Medizin, IT und UX-Design standen ihnen zur Seite – ebenso wie zahlreiche Workshops, beispielsweise zu Innovation und Patientensicherheit.</span></span></span></span></span></span></p> <p><span><span><span><span>Parallel zum Hackathon fanden sich am 24. Januar 2020 hochkarätige Referentinnen aus allen Sektoren des Gesundheitswesens in der gläsernen Kuppel der Leipziger Volkszeitung (LVZ) ein, um sich in insgesamt vier Panels über die digitale Zukunft der Krankenversicherung auszutauschen. Im Zentrum der Diskussionen standen unter anderem die Implikationen des Digitale-Versorgung-Gesetzes (DVG) sowie moralische Fragestellungen im Rahmen der digitalen Zukunftsmedizin. Aus diesen beiden Panels drangen am 24. Januar 2020 klare Statements aus der Leipziger LVZ Kuppel: Das DVG stellt die Weichen für eine gestärkte Rolle der Krankenkassen in der digitalen Gesundheitsversorgung.</span></span></span></span><span><span><span><span><span><span> <span><span>„</span></span></span></span></span><span><span><span><span><span>Mit dem DVG ergeben sich für die Krankenkassen als Mitgestalter des Gesundheitswesens völlig neue Möglichkeiten, innovative Versorgungslösungen für ihre Versicherten zu entwickeln“, so Dr. Elmar Waldschmitt, Beauftragter des Vorstandes der BIG direkt gesund.</span></span></span></span></span></span></span></span></p> <p><span><span><span><span><span><span> Im Zentrum der öffentlichen Debatte steht zumeist die Verordnungs- und Erstattungsfähigkeit von digitalen Gesundheitsangeboten – kurz DiGA. IKK classic-Vorstand Kai Swoboda mahnte, dass der Mehrwert für die Versicherten darüber entscheiden müsse, welche Anwendungen im ersten Gesundheitsmarkt, der so genannten Regelversorgung, Erfolg haben, nicht die Vertriebsstärke der Anbieter. Am Abend stand auch die Datenfreigabe und -nutzung im Zentrum der Diskussionen. Insbesondere die Kassenvorstände Dr. Gertrud Demmler (SBK Siemens-Betriebskrankenkasse) und Dr. Stefan Knupfer (AOK PLUS) betonten in Einklang mit Marcel Weigand vom Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. und Prof. Andreas Bollmann vom Herzzentrum Leipzig die Notwendigkeit, sichere <abbr title="Gesetzlichen Krankenversicherung " class="abbreviation-special-terms">GKV</abbr>-Daten kassenübergreifend für die Forschung nutzbar zu machen. Die Krankenkassen seien für diesen gesellschaftlichen Auftrag bestens geeignet: „Wir haben kein Interesse, die Daten unserer Versicherten kommerziell zu nutzen“, so Dr. Demmler.  </span></span></span></span></span></span></p> <p><span><span><span><span><span><span>Besonderheit der HEALTH INSURANCE CON: Per Videoübertragung konnten die arbeitenden Hackerinnen das Geschehen live mitverfolgen und auf diesem Wege Impulse in Echtzeit für die Umsetzung ihrer Lösungen erhalten. Am Abend führte die „Nacht der Innovationen“ die Konferenz und den Hackathon zusammen: Bei der ersten „Fuckup Night“ in der <abbr title="Gesetzlichen Krankenversicherung " class="abbreviation-special-terms">GKV</abbr> erzählten zwei Mitarbeiter <span><span>sehr </span></span><span><span>offen und </span></span><span><span>mitreißend </span></span>vom Scheitern und Wiederaufstehen bei internen Projekten. </span></span></span></span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">Siegerteams: „Reha-Radar“, „digitale Nachbarschaftshilfe“, „DuKnow – Kartenspiel zur Prävention von physischen Erkrankungen“ und „Versichertenbescheinigung“</h2> </div> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span><span>Die Ergebnisse des Hackathons wurden am 25. Januar 2020 in der gläsernen Kuppelhalle der Leipziger Volkszeitung (LVZ) vor rund 200 Teilnehmerinnen und Gästen präsentiert. Jeweils fünf Minuten hatten die neun Teams hierfür zur Verfügung, um sich anschließend zwei weitere Minuten lang den kritischen Rückfragen der Jury zu stellen. Ronald Schwarz, Leiter Data Science bei der BIG direkt gesund, Kai Swoboda, Vorstand der IKK classic, Ilka Dekan, Leiterin Digitale Transformation der AOK PLUS, Dr. Gertrud Demmler, Vorständin SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, sowie Dr. Carsta Militzer-Horstmann, Leiterin wissenschaftliche Entwicklung am WIG2 Institut, bildeten das Auswahlgremium, das die Ergebnisse anschließend bewertete und in drei Preiskategorien prämierte.  Mit jedem Preis gingen nicht nur Pokale und Urkunden einher, sondern ebenso ein Preisgeld von jeweils 1.000,- Euro. </span></span></span></span></span></span></p> <p><span><span><span><span><span><span>Den Preis in der Kategorie „Größter Nutzen für die Versicherten“ sicherte sich das Team Kiezkomplizen zur Fragestellung „Digital organisiere Nachbarschaftshilfe für Sachsen“. Um die Bedürfnisse älterer Menschen weiterzudenken, konzipierte die Hackathon-Gruppe eine App zur Erweiterung<span><span> der</span></span> Plattform des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz (SMS)<span><span>,</span></span> über die Hilfesuchende und Hilfeanbietende – insb<span><span>esondere</span></span><span><span>.</span></span> auch pflegende Angehörige –  aus der Nachbarschaft miteinander in Kontakt treten können. </span></span></span></span></span></span></p> <p><span><span><span><span><span><span>In der Kategorie „Innovativste Lösung“ setzte sich ein digitales Kartenspiel gegen die Konkurrenz durch: Das selbsternannte Team DuKnow überzeugte die Jury mit einem Ansatz zum Selbst-Check für Kinder und Jugendliche, um die Gefahr einer psychischen Erkrankung frühzeitig zu identifizieren und akut intervenieren zu können. Nach dem Swipe-Prinzip können Betroffene Fragekarten wie beispielsweise „Hast du Angst davor, zur Schule zu gehen?“ in die Antwortfelder „ja“, „nein“ oder „weiß ich nicht“ schieben. Anhand eines Punktesystems wird am Ende des Kartenspiels schließlich bewertet, ob man möglicherweise psychisch gefährdet ist. </span></span></span></span></span></span></p> <p><span><span><span><span><span><span>Der Preis für das „Beste gesundheitsökonomische Konzept“ ging an das Team RehaRadar, das eine datenanalytische Fragestellung bearbeitete: Auf Basis eines anonymisierten Datensatzes der SBK Siemens-Betriebskrankenkasse sollten gesetzlich Krankenversicherte identifiziert werden, die am stärksten von einer Reha profitieren würden. Zur Lösung der Aufgabe wertete das Team die vorhandenen Daten aus und entwickelte daraufhin einen Prototyp für das Reha-Monitoring in Form einer Versicherten-App. </span></span></span></span></span></span></p> <p><span><span><span><span>Außer Konkurrenz wurde darüber hinaus ein Publikumspreis verliehen. Via Live-Voting wurde das Gewinnerteam direkt nach den Pitches von den Hackerinnen und Gästen ermittelt. In einem knappen Kopf-an-Kopf-Rennen setzte sich letztendlich das selbsternannte A-Team durch, das mit einem interaktiven Prototyp zur kundenorientierten Kommunikation der digitalen Versichertenbescheinigung gegenüber Studierenden überzeugen konnte.</span></span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">Fortsetzung des Innovationsformats in Leipzig für 2021 bestätigt</h2> </div> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span><span>„Wir freuen uns, dass wir das Innovationsformat in diesem Jahr weiter ausbauen konnten – mit mehr Teilnehmern und der parallelen Innovationskonferenz “, freut sich Martin Blaschka, Leiter des Innovationszentrums ZING! am WIG2 Institut und Hauptorganisator des Events. „Mit mehr als 200 Teilnehmern und großartigen Hackathon-Ergebnissen konnten wir erneut zeigen, welche Innovationskraft in der Krankenversicherung steckt. Unsere vier offiziellen Partnerkassen gehen dabei als engagierte Vorbilder voran.“ </span></span></span></span></span></span></p> <p><span><span><span><span><span><span>Aufgrund der überzeugenden Ergebnisse und der vielen positiven Rückmeldungen aus der Teilnehmerschaft steht bereits jetzt die Fortsetzung des HEALTH INSURANCE HACK &amp; CON für 2021 fest. </span></span></span></span></span></span></p> <p><span><span><span><span>Vom 11. bis 13. Februar 2021 heißt es wieder: Hack‘ deine Krankenkasse und mach‘ sie fit für die Zukunft!</span></span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing spacing--big"> <div class="video paragraph paragraph--type--video paragraph--view-mode--default"> <div class="field field--name-field-video field--type-entity-reference field--label-hidden"> <h2 class="heading--h2 video__heading"><span>Zur Live-Aufzeichnung der HEALTH INSURANCE CON: </span></h2> <div class="video__player"> <div class="video-embed-field-provider-youtube video-embed-field-responsive-video"><iframe width="854" height="480" frameborder="0" allowfullscreen="allowfullscreen" src="https://www.youtube.com/embed/CyOUH9fVRuM?autoplay=0&amp;start=0&amp;rel=0"></iframe> </div> <div class="video__content"> <p class="video__infotext"> </p> <a class="video__link" href="https://www.youtube.com/user/big" target="_blank">BIG auf YouTube</a>, <a class="video__link" href="/sites/default/files/2020-02/Transkript.txt" download>transcript (TXT, 0,01 kB)</a> </div> <script type="application/ld+json"> { "@context": "http://schema.org", "@type": "VideoObject", "name": "Zur Live-Aufzeichnung der HEALTH INSURANCE CON: ", "description": "", "embedUrl": "https://www.youtube.com/embed/CyOUH9fVRuM", "contentUrl": "https://www.youtube.com/watch?v=CyOUH9fVRuM" } </script> </div></div> </div> </div> <div class="field__item spacing spacing--big spacing--medium"> <ul class="link-list link-list--default paragraph paragraph--type--link-list paragraph--view-mode--default"> <li class="link-list__item field field--name-field-link field--type-link field--label-hidden"> <a class="link-list__link" href="https://www.health-insurance-hack.de" target="_blank">Zur Webseite Health Insurance Hack</a> </li> <li class="link-list__item field field--name-field-link field--type-link field--label-hidden"> <a class="link-list__link" href="https://twitter.com/HIHC_Hackathon" target="_blank">Zum Twitter-Account von HEALTH INSURANCE HACK &amp; CON</a> </li> </ul></div> <div class="field__item spacing spacing--big spacing--medium"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">Was ist ein Hackathon?</h2> </div> <div class="field__item spacing spacing--big spacing--medium"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span><span>Ein Hackathon (abgeleitet vom engl. „hack“ und „marathon“) ist ein mehrtägiges Veranstaltungsformat, bei dem interdisziplinäre Teilnehmerteams an der Konzeption und Realisierung von neuen Lösungen arbeiten. Seit Mitte der 2000er Jahre haben sich Hackathons vor allem im IT-Bereich schnell verbreitet und werden bevorzugt eingesetzt, um zügig neue Technologien zu entwickeln. Mittlerweile ist das Innovationsformat auch in anderen Branchen und Themenfeldern gut etabliert. </span></span></span></span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing spacing--big spacing--medium"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">Über das WIG2 Institut und ZING!</h2> </div> <div class="field__item spacing spacing--big spacing--medium"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span>Das WIG2 ist ein unabhängiges und wissenschaftliches Forschungsinstitut mit Spezialisierung auf Gesundheitsökonomie und datenbasierte Analytik. Mit dem Ziel, Transparenz bei der Ausgestaltung und Finanzierung des Gesundheitssystems zu schaffen, <span>forschen wissenschaftliche Mitarbeiter in Leipzig und Berlin zu gesundheitsökonomischen und versorgungstechnischen Fragestellungen, beraten Akteure der Gesundheitswirtschaft und führen Fachveranstaltungen durch. 2019 initiierte das WIG2 Institut das Innovationszentrum ZING! (</span></span><a href="http://www.zing.center"><span>www.zing.center</span></a><span><span>).</span></span></span></span></span></p> </div></div> </div> Autor: BIG Team<div class="print__wrapper print__wrapper--pdf"><a href="/print/pdf/node/171955" class="print__link print__link--pdf">Diese Seite als PDF herunterladen</a></div> Fri, 07 Feb 2020 09:45:39 +0000 edederichs 171955 at https://www.big-direkt.de "Spielend besser sehen!" - Seh-Training am PC https://www.big-direkt.de/de/spielend-besser-sehen-seh-training-am-pc.html <!-- RSPEAK_START --> <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">&quot;Spielend besser sehen!&quot; - Seh-Training am PC</span> <!-- RSPEAK_STOP --> <div class="field field--name-field-image-introduction field--type-entity-reference field--label-hidden"> <div class="media media-image view-mode-introduction" data-name="" data-description="" data-src="/sites/default/files/styles/galerie_zoomansicht/public/2020-01/Amblyopie.jpeg?itok=lGD5nLb1" data-src-slick="/sites/default/files/styles/slicky_carousel/public/2020-01/Amblyopie.jpeg?h=6ed40565&amp;itok=CsDrkTZf"> <div class="field field--name-field-image field--type-image field--label-hidden"> <picture> <!--[if IE 9]><video style="display: none;"><![endif]--> <source srcset="/sites/default/files/styles/introduction_bigger/public/2020-01/Amblyopie.jpeg?h=6ed40565&amp;itok=D7iQtKOa 1x" media="all and (min-width: 1280px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/introduction_desktop/public/2020-01/Amblyopie.jpeg?h=6ed40565&amp;itok=z2RFtjiP 1x" media="all and (min-width: 1024px) and (max-width: 1279px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/introduction_tablet_mobile/public/2020-01/Amblyopie.jpeg?h=6ed40565&amp;itok=MTYdCTU0 1x" media="all and (min-width: 768px) and (max-width: 1023px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/introduction_tablet_mobile/public/2020-01/Amblyopie.jpeg?h=6ed40565&amp;itok=MTYdCTU0 1x, /sites/default/files/styles/introduction_tablet_mobile/public/2020-01/Amblyopie.jpeg?h=6ed40565&amp;itok=MTYdCTU0 1.5x, /sites/default/files/styles/introduction_tablet_mobile/public/2020-01/Amblyopie.jpeg?h=6ed40565&amp;itok=MTYdCTU0 2x" media="all and (max-width: 767px)" type="image/jpeg"/> <!--[if IE 9]></video><![endif]--> <img src="data:image/gif;base64,R0lGODlhAQABAIABAP///wAAACH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw==" alt="Teddybär mit einer Brille und einem Augenpflaster, dass Amblyopie korrigieren soll" typeof="foaf:Image" /> </picture> </div> </div> </div> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/user/232295" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype="">hniehus</span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">Do, 30.01.2020 - 15:39</span> <div class="clearfix text-formatted field field--name-field-text-introduction field--type-text-long field--label-hidden"><p><span><span><span><span><span>DORTMUND. Kindern mit der Sehschwäche Amblyopie bietet BIG direkt gesund seit Jahresanfang 2020 ein innovatives Angebot. Mit dem PC-Programm der Caterna Sehschule können Kinder von vier bis zwölf Jahren „Spielend besser sehen!“ lernen. Im Mittelpunkt steht ein dreimonatiges Training am heimischen PC: Während die Kinder spannende Therapie-Spiele durchführen, wird ihre Sehkraft spürbar verbessert, denn das geschwächte Auge wird durch spezielle Wellenmuster im Hintergrund stimuliert.</span></span></span></span></span></p> </div> <div class="field__items"> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span>Bei Amblyopie handelt es sich um eine bei Kindern häufig auftretende Schwachsichtigkeit. Sie entsteht, wenn das Gehirn von den Augen zwei unterschiedliche Bilder empfängt – und eines davon einfach „löscht“. Schätzungen zufolge sind vier bis sechs Prozent der Kinder in Deutschland von dieser funktionalen Sehschwäche betroffen. Häufige Ursache ist das einseitige Schielen, das in der Regelversorgung durch das Abkleben des besser sehenden Auges korrigiert wird. Allerdings führt dies allein bei fast 30 Prozent der Fälle nicht zu einer Verbesserung der Sehschärfe. „Wichtig ist, dass die Regelversorgung nicht ersetzt wird, sondern das PC-Programm diese ergänzt“, so Julia Herold, Versorgungsmanagerin bei BIG direkt gesund.</span></span></span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">Studien belegen Verbesserung der Sehkraft</h2> </div> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span>Zentraler Erfolgsfaktor ist, dass die Kinder durch das online-basierte Versorgungsprogramm nachweislich „Spielend besser sehen!“ lernen. Während im Vordergrund ein fesselndes Computerspiel läuft, wird das Gehirn durch die Wellenmuster im Hintergrund angeregt, die Bilder des schwachen Auges wieder zu verarbeiten. Wie klinische Studien zeigen, führt dies in kurzer Zeit zu einer spürbaren Verbesserung der Sehkraft. Ebenso kann die Zeit des Pflastertragens verkürzt werden. „Das Spielen macht den Kindern Spaß und hilft dabei, die Motivation aufrecht zu erhalten“, weiß Julia Herold.</span></span></span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">Augenarzt berät und weist in Software ein</h2> </div> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span>Der Augenarzt schreibt die Teilnehmer in das Programm ein, berät zusätzlich und übernimmt auch die Einweisung in die Software. Auf seine Verordnung hin üben die kleinen Patienten über einen Zeitraum von 90 Tagen täglich 30 bis 45 Minuten am PC – zu Hause und unter der Aufsicht der Eltern. Der Augenarzt ist auch während des ergänzenden Online-Trainings involviert und überprüft nach vier bis sechs Wochen den erreichten Behandlungsfortschritt des Kindes.</span></span></span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">Weitere Informationen</h2> </div> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span>BIG direkt gesund ist dem Vertrag der GWQ ServicePlus AG mit der Caterna Vision GmbH und der CONVEMA Versorgungsmanagement GmbH beigetreten. Bei Fragen zum Leistungsumfang von „Spielend besser sehen!“ hilft der BIG-Kundenservice unter Tel. 0800 54 56 54 56 weiter, bei medizinischen Fragen und Einzelheiten zum Therapieablauf ist der Augenarzt der richtige Ansprechpartner.</span></span></span></span></span></p> <p> </p> </div></div> </div> Autor: BIG Team<div class="print__wrapper print__wrapper--pdf"><a href="/print/pdf/node/170975" class="print__link print__link--pdf">Diese Seite als PDF herunterladen</a></div> Thu, 30 Jan 2020 14:39:07 +0000 hniehus 170975 at https://www.big-direkt.de Stairtalk+: Wer die Treppe nimmt, gewinnt! https://www.big-direkt.de/de/stairtalk-wer-die-treppe-nimmt-gewinnt.html <!-- RSPEAK_START --> <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Stairtalk+: Wer die Treppe nimmt, gewinnt!</span> <!-- RSPEAK_STOP --> <div class="field field--name-field-image-introduction field--type-entity-reference field--label-hidden"> <div class="media media-image view-mode-introduction" data-name="" data-description="" data-src="/sites/default/files/styles/galerie_zoomansicht/public/2020-01/Treppe.jpg?itok=2JuxQV4O" data-src-slick="/sites/default/files/styles/slicky_carousel/public/2020-01/Treppe.jpg?h=a141e9ea&amp;itok=0ZfUwV6J"> <div class="field field--name-field-image field--type-image field--label-hidden"> <picture> <!--[if IE 9]><video style="display: none;"><![endif]--> <source srcset="/sites/default/files/styles/introduction_bigger/public/2020-01/Treppe.jpg?h=a141e9ea&amp;itok=XHRn46-6 1x" media="all and (min-width: 1280px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/introduction_desktop/public/2020-01/Treppe.jpg?h=a141e9ea&amp;itok=qNK0_8XI 1x" media="all and (min-width: 1024px) and (max-width: 1279px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/introduction_tablet_mobile/public/2020-01/Treppe.jpg?h=a141e9ea&amp;itok=Z_1Wfgud 1x" media="all and (min-width: 768px) and (max-width: 1023px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/introduction_tablet_mobile/public/2020-01/Treppe.jpg?h=a141e9ea&amp;itok=Z_1Wfgud 1x, /sites/default/files/styles/introduction_tablet_mobile/public/2020-01/Treppe.jpg?h=a141e9ea&amp;itok=Z_1Wfgud 1.5x, /sites/default/files/styles/introduction_tablet_mobile/public/2020-01/Treppe.jpg?h=a141e9ea&amp;itok=Z_1Wfgud 2x" media="all and (max-width: 767px)" type="image/jpeg"/> <!--[if IE 9]></video><![endif]--> <img src="data:image/gif;base64,R0lGODlhAQABAIABAP///wAAACH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw==" alt="Auftaktveranstaltung Stairtalk" typeof="foaf:Image" /> </picture> </div> </div> </div> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/user/232295" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype="">hniehus</span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">Di, 14.01.2020 - 11:17</span> <div class="clearfix text-formatted field field--name-field-text-introduction field--type-text-long field--label-hidden"><p><span><span><span><span><span>DORTMUND. „Einsames Treppengeländer sucht zärtlichen Liebhaber“ – Diese „Partnerschaftsannonce“ klebt aktuell auf den Treppenstufen in der Hauptverwaltung der BIG direkt gesund. Dort startete am 14. Januar der Stairtalk, eine achtwöchige Treppenhaus-Challenge per App. Sie will Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu motivieren, ganz unkompliziert mehr Bewegung in den Alltag zu integrieren. Einfach durch Treppensteigen. Das Programm wurde von Prof. Dr. Ingo Froböse, Leiter des Zentrums für Gesundheit durch Sport und Bewegung der Deutschen Sporthochschule Köln, gemeinsam mit der BIG entwickelt.</span></span></span></span></span></p> </div> <div class="field__items"> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span>Mit dem Stairtalk+ soll </span></span></span></span>Bewegung stärker in den Alltag der Büromenschen verankert werden. <span><span><span><span>„Wir motivieren die Mitarbeitenden, steigern ihre Gesundheitskompetenz und lassen sie in Teams gegeneinander antreten: Wer mehr Treppenstufen schafft, gewinnt!“, erläutert Prof. Froböse und ergänzt: </span></span></span></span>„Treppensteigen stimuliert das gesamte Herz-Kreislauf-System.“ <span><span><span><span> Neben informativen Plakaten und Aufklebern auf den Treppenstufen informieren Videoclips die Teilnehmer über die Zusammenhänge von Sport, Ernährung und Gesundheit. </span></span></span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">Kommunikation wird angeregt</h2> </div> <div class="field__item spacing"> <div class="image-gallery gallery paragraph paragraph--type--image-gallery paragraph--view-mode--default image-gallery--is-left image-gallery--is-single" data-title=""> <button class="image-gallery__zoom image-gallery__zoom--single"> <span class="accessibility-control">Zoom</span> </button> <div class="media media-image view-mode-galerie-thumb" data-name="Auftaktveranstaltung zum Stairtalk" data-description="Prof. Ingo Froböse (Mitte) war zum Stairtalk-Auftakt dabei ebenso wie Julia Gelezun (vorn, 2. von rechts) vom BGM-Team, die von Seiten der BIG das Projekt betreut." data-src="/sites/default/files/styles/galerie_zoomansicht/public/2020-01/Stairtalk%20Frob%C3%B6se.jpg?itok=u5SrsBNy" data-src-slick="/sites/default/files/styles/slicky_carousel/public/2020-01/Stairtalk%20Frob%C3%B6se.jpg?h=a141e9ea&amp;itok=5F1X0JvI"> <div class="field field--name-field-image field--type-image field--label-hidden"> <picture> <!--[if IE 9]><video style="display: none;"><![endif]--> <source srcset="/sites/default/files/styles/galerie_thumb_bigger_desktop/public/2020-01/Stairtalk%20Frob%C3%B6se.jpg?h=a141e9ea&amp;itok=fEg-Ni3H 1x" media="all and (min-width: 1280px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/galerie_thumb_bigger_desktop/public/2020-01/Stairtalk%20Frob%C3%B6se.jpg?h=a141e9ea&amp;itok=fEg-Ni3H 1x" media="all and (min-width: 1024px) and (max-width: 1279px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/galerie_thumb_tablet_mobile/public/2020-01/Stairtalk%20Frob%C3%B6se.jpg?h=a141e9ea&amp;itok=K8yjPNxn 1x" media="all and (min-width: 768px) and (max-width: 1023px)" type="image/jpeg"/> <source srcset="/sites/default/files/styles/galerie_thumb_tablet_mobile/public/2020-01/Stairtalk%20Frob%C3%B6se.jpg?h=a141e9ea&amp;itok=K8yjPNxn 1x, /sites/default/files/styles/galerie_thumb_tablet_mobile/public/2020-01/Stairtalk%20Frob%C3%B6se.jpg?h=a141e9ea&amp;itok=K8yjPNxn 1.5x, /sites/default/files/styles/galerie_thumb_tablet_mobile/public/2020-01/Stairtalk%20Frob%C3%B6se.jpg?h=a141e9ea&amp;itok=K8yjPNxn 2x" media="all and (max-width: 767px)" type="image/jpeg"/> <!--[if IE 9]></video><![endif]--> <img src="data:image/gif;base64,R0lGODlhAQABAIABAP///wAAACH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw==" alt="Auftaktveranstaltung zum Stairtalk" typeof="foaf:Image" /> </picture> </div> <p class="image-gallery__caption gallery-caption"> Auftaktveranstaltung zum Stairtalk </p> </div> </div></div> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span><span><span>„Als Krankenkasse liegt uns selbstverständlich die Gesundheit unserer Mitarbeiter am Herzen. Daher machen wir das Stairtalk-Angebot im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements bereits zum zweiten Mal“, erläutert BIG-Projektleiterin Julia Gelezun. Noch weitere Argumente sprechen aus ihrer Sicht für Stairtalk+: „Die Kommunikation unter den Teilnehmern wird gefördert. Der Stairtalk+ ist ein Thema bei der Begegnung im Treppenhaus, in der Kantine, beim Kaffee. Und die Etagenzählung per App passt zu uns als moderner Krankenkasse“, so Julia Gelezun. Der Stairtalk+ sei eine unkomplizierte, aber effektive Maßnahme im Rahmen eines Beruflichen Gesundheitsmanagements. Auch andere Unternehmen seien dazu aufgerufen, das Stairtalk-Angebot zu nutzen.</span></span></span></span></span></p> </div></div> <div class="field__item spacing"> <h2 class="heading heading--h2 paragraph paragraph--type--heading paragraph--view-mode--default">Und so funktioniert&#039;s</h2> </div> <div class="field__item spacing"><div class="text paragraph paragraph--type--text paragraph--view-mode--default"> <p><span><span><span>Der Stairtalk+ läuft so ab: Sechserteams finden sich zusammen, gern auch abteilungsübergreifend. Die gelaufenen Etagen werden in die App eingescannt. Maximal 20 Etagen können dies pro Mitarbeiter und Tag sein. Einen Tag im Escape Room gewinnt das Team, das in acht Wochen die meisten Etagen gelaufen </span></span></span></p> </div></div> </div> Autor: BIG Team<div class="print__wrapper print__wrapper--pdf"><a href="/print/pdf/node/170873" class="print__link print__link--pdf">Diese Seite als PDF herunterladen</a></div> Tue, 14 Jan 2020 10:17:46 +0000 hniehus 170873 at https://www.big-direkt.de