BIG direkt gesund
Drei Auberginen-Scheiben mit Tomaten und Käse überbacken, serviert auf einem Holzbrett

3 einfache Auberginen-Rezepte für Kinder

Der Herbst verlangt nach herzhaften und wärmenden Gerichten. Zudem gilt es, die Abwehrkräfte für die kalte Jahreszeit zu stärken. Und weil sich Kinder ja bekanntlich nicht so schnell für Gemüse begeistern lassen, versorgen wir euch immer mal wieder mit leckeren und gesunden Gemüserezepten. Dieses Mal haben wir drei einfache Auberginen-Rezepte für Kinder, die gewiss der ganzen Familie schmecken, für euch!

1. Mini-Auberginen-Pizzen

Dieses leckere Mini-Auberginen-Pizzen-Rezept kommt ganz ohne Teig aus, geht daher unglaublich schnell und macht trotzdem satt und glücklich. Das perfekte Essen für den nächsten Kindergeburtstag, würden wir sagen!

Zutaten für eine Aubergine (ca. acht bis zwölf Mini-Pizzen)

  • 1 Aubergine
  • 60 g geriebener Käse
  • 4 EL Tomatensoße
  • 1 EL Olivenöl
  • Etwas Salz
  • Gemüse wie Mais, Tomaten- Paprikawürfel oder kleine Pilze als Belag
  • 50 g Minisalami, Schinken, Tofu oder Ähnliches als Belag
  • Frische oder getrocknete Kräuter nach Geschmack

Zubereitung Mini-Auberginen-Pizzen

  1. Aubergine waschen und in dicke Scheiben schneiden, anschließend die Scheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit Öl beträufeln und salzen.
  2. Bei 220 Grad für 15 bis 20 Minuten im Ofen auf mittlerer Schiene backen.
  3. Blech herausholen und die Auberginen-Scheiben mit Tomatensoße bestreichen, Käse und den restlichen Zutaten (bis auf die frischen Kräuter) belegen und würzen.
  4. Mini-Auberginen-Pizzen noch mal für rund zehn Minuten backen, gegebenenfalls frische Kräuter drüberstreuen und sofort servieren.
  5. Ihr könnt die Aubergine übrigens auch durch Zucchini ersetzen.

Auberginen sind gesund

Wusstet ihr, dass die Aubergine mit unseren Lieblingen Kartoffel und Tomate verwandt und sehr gesund ist? Auf dem BIG-Instagram-Kanal erfahrt ihr, wieso die Aubergine so gesund ist.

Mehr lesen

2. Auberginen-Avocado-Burger

Burger schmecken definitiv auch ohne Fleisch! Probiert einfach mal diese leckeren und schnell zubereiteten Auberginen-Avocado-Burger, die ebenfalls ein Kindergeburtstags-Festmahl sind.

Zutaten für vier Burger

  • 1 Aubergine
  • 1 Avocado
  • 2 große Tomaten
  • 1 Salatgurke
  • Kopf- oder Eisbergsalat
  • Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Joghurt
  • 3 EL Mayonnaise
  • Etwas Ketchup
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung Auberginen-Avocado-Burger

  1. Die Aubergine waschen, in Scheiben schneiden, Öl in einer Pfanne erhitzen und die Auberginen-Scheiben von beiden Seiten goldbraun braten.
  2. In der Zwischenzeit die Tomaten und die geschälte Avocado in Scheiben schneiden, etwas salzen und die Burger Brötchen aufschneiden und zurechtlegen.
  3. Den Knoblauch fein hacken und mit Joghurt, Mayonnaise, Ketchup, Salz und Pfeffer zu einer Soße glattrühren. Natürlich könnt ihr auch auf andere Burger-Soßen zurückgreifen. Beide Brötchenhälften damit bestreichen.
  4. Die untere Hälfte mit den gewaschenen Salatblättern, je zwei Auberginen-, Avocado- Tomaten- und zwei bis vier Gurkenscheiben belegen, dann die obere Brötchenhälfte drauflegen.
  5. Die Auberginen könnt ihr auch durch große Pilzscheiben ersetzen.

Sport und Präventionskurse

Die BIG fördert einen gesunden Lebensstil. Zum Beispiel unterstützt sie euch bei der Teilnahme bei zwei zertifizierten Präventionskursen im Jahr mit bis zu 120 Euro pro Kurs (max. 240 pro Jahr). Außerdem übernimmt die BIG seit 2022 alle zwei Jahre einen Zuschuss in Höhe von 300 Euro für die sportmedizinische Vorsorgeuntersuchung.

Zur Leistung
Junge Frau beim Yoga.

3. Nudeln mit Auberginen und Tomatensauce

Nudeln schmecken Kindern ja eigentlich immer. Und falls sie sich doch mal erbarmen lassen, diese nicht nur mit Butter zu essen, ist es ja meist Tomatensoße, die sie akzeptieren. Und genau hier könnt ihr ganz einfach noch ein wenig Gemüse unterschmuggeln.

Zutaten für zwei große Portionen

  • 250 g Dinkel-Nudeln beziehungsweise die Lieblingspasta eurer Kinder (Dinkel- ist nahrhafter als Weizen-Pasta und schmeckt ähnlich)
  • 1 kleine Aubergine
  • 3 große Tomaten
  • ½ Tube Tomatenmark
  • 80 ml Sahne oder Cremefine
  • 1 El Kräuter nach Geschmack
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • 1 TL Zucker
  • 150 g Büffelmozzarella (kein Muss)
  • Frischer Basilikum (kein Muss)
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung Nudeln mit Auberginen und Tomatensauce

  1. Die Aubergine waschen, in dünne Scheiben schneiden und in einer Pfanne von beiden Seiten goldbraun braten, auf einem Küchenpapier abtupfen und noch mal in kleine Streifen schneiden.
  2. Den Mozzarella in Würfel schneiden und das Basilikum waschen und klein zupfen.
  3. Knoblauch ganz fein schneiden, Tomaten in Würfel schneiden und kurz in einer mit Olivenöl erhitzten Pfanne bei niedriger Temperatur anschwitzen. Dann die Sahne/Cremefine und das Tomatenmark hinzugeben und alles gut vermengen und verrühren. Anschließend die Gewürze unterrühren und die Pfanne von der Kochstelle nehmen.
  4. Zeitgleich mit der Soße die Pasta kochen und alles zusammen servieren.
  5. Eure Kids mögen keinen Käse? Dann lasst ihn einfach weg. Eure Kids mögen (auch) keine Auberginen und Tomatenstücke? Püriert einfach das Gemüse mit der Tomatensoße. Ist die Soße zu dickflüssig, einfach noch etwas Wasser hinzugeben. ;)

So schmeckt euren Kindern gesundes Essen

Sobald die Jüngsten Brokkoli, Blumenkohl, Quinoa oder andere gesunde Lebensmittel aufgetischt bekommen, wird gemeckert, geschrien oder das Essen komplett verweigert. Aber es gibt Hoffnung! Wissenschaftler aus Vancouver haben nämlich herausgefunden, wie ihr eure Kinder dazu bringt, Lebensmittel, die sie bislang verschmäht haben, zu verzehren.

Alle Infos
Mädchen isst eine Gurke