Kleinkind verarztet Teddybären

Vergiftung beim Kind: Erste-Hilfe-Tipps für Eltern

Paul sitzt neben seiner Mutter auf dem Küchenfußboden und spielt. Während seine Mama ihm kurz den Rücken zudreht, krabbelt der Kleine voller Neugier Richtung Spülschrank, aus dem sie gerade eine kunterbunte Flasche geholt hat. Wusstet ihr, dass eine der häufigsten Vergiftungsursachen bei Kindern auf Reinigungsmittel zurückzuführen sind?

Wo lauern die größten Gefahrenquellen?

Im Haushalt passieren die meisten Unfälle. Und zwar nicht nur, wenn Erwachsene sich in die Haus- oder Heimwerkerarbeit stürzen, sondern auch Babys und Kleinkinder sind hoch gefährdet. Vor allem Vergiftungen kommen häufig vor. Unser Beispiel zeigt, wie schnell die Neugierde eines Kleinkindes geweckt werden kann und dass ihr niemals in jedem Augenblick euer Kind zu 100 Prozent im Auge behalten könnt. Wo lauern die größten Gefahren?

Die Giftnotzentrale Erfurt hat eine Auflistung der häufigsten Notrufanfragen im Zeitraum 2011 bis 2020 zusammengefasst. 33 Prozent bezogen sich dabei auf giftige Produkte, die in fast jedem Haushalt zu finden sind.