Aufsaugende Inkontinenzhilfen

Über unsere Suche finden Sie alle Hilfsmittelvertragspartner von BIG direkt gesund, die – in dem von Ihnen gewählten Suchradius – aufsaugende Inkontinenzartikel anbieten oder liefern. Anbieter, die bundesweit liefern, sind in der Trefferliste besonders gekennzeichnet.

Beachten Sie bitte, dass wir bei einer Versorgung mit Hilfsmitteln von Leistungserbringern, die nicht Vertragspartner der BIG sind, keine Kosten übernehmen können.

Fragen zu aufsaugenden Inkontinenzhilfen

Aufsaugende Inkontinenzhilfen werden benötigt, wenn Menschen ihren Harn- oder Stuhlabgang nicht kontrollieren können. Sie saugen Urin oder Stuhlgang auf und werden körpernah, z. B. als Vorlage oder als Hose, getragen.

Aufsaugende Inkontinenzartikel erhalten Sie von einem Vertragspartner Ihrer Wahl.

Möchten Sie sich nicht selbst um einen Vertragspartner kümmern, dann schicken Sie uns das Rezept zu. Wir kümmern uns gern um Ihre Versorgung.

Für aufsaugende Inkontinenzhilfen benötigen Sie jährlich ein Rezept von Ihrem Arzt, das Sie bitte dem Vertragspartner Ihrer Wahl geben.

Ja, das Rezept für die aufsaugenden Inkontinenzhilfen reicht der Vertragspartner Ihrer Wahl zur Genehmigung bei der BIG ein. Die BIG kann das Hilfsmittel für einen Zeitraum von bis zu zwölf Monaten genehmigen.

Bei der erstmaligen Versorgung wird Sie der Vertragspartner Ihrer Wahl ausführlich zu Ihrer konkreten Versorgungssituation beraten, Ihren Bedarf ermitteln und Sie in den Anwendung der Produkte einweisen. Dies geschieht entweder telefonisch oder auf Wunsch bei Ihnen zu Hause oder in einer stationären Einrichtung durch qualifizierte Mitarbeiter des Vertragspartners. Die Beratung wird protokolliert und von Ihnen mit der ersten Produktlieferung bestätigt. Sofern erforderlich, erhalten Ihre pflegenden Angehörigen oder Ihr Pflegepersonal ebenfalls eine Beratung und Einweisung.

Im Anschluss erhalten Sie ein kostenfreies Bemusterungspaket entsprechend des ärztlichen Rezeptes und Ihres Bedarfs. Das Paket enthält verschiedene, mehrkostenfreie Produkte, die Sie testen können.

Nachdem Sie Ihre Auswahl getroffen haben, werden mit Ihnen Lieferintervalle, Lieferzeitpunkte sowie die Liefermenge abgestimmt. Die Liefermenge soll bedarfsgerecht sein und Ihre individuellen Lagermöglichkeiten nicht überschreiten. Die Lieferung der Produkte erfolgt kostenfrei innerhalb von zwei Werktagen nach Bestelleingang, es sei denn, Sie vereinbaren einen späteren Liefertermin. Auf Ihren Wunsch erhalten Sie die Produkte in einer neutralen Verpackung. Bitte achten Sie darauf, dass Sie rechtzeitig vor dem Aufbrauchen nachbestellen, damit keine Versorgungslücke entsteht. Für Nachbestellungen nutzen Sie die Service-Hotline des Vertragspartners. Diese ist an Werktagen von 8:00 bis 18:00 Uhr erreichbar. Über die Service-Hotline können Sie sich auch beraten lassen oder Probleme bei der Versorgung melden. Die Nummer erhalten Sie mit der ersten Lieferung direkt vom Vertragspartner.

Falls sich Ihr Bedarf ändert und Sie deshalb eine andere Art von Inkontinenzprodukten benötigen, wenden Sie sich bitte an den Vertragspartner. Er wird Sie entsprechend beraten und mit Ihnen Ihren neuen Versorgungsbedarf ermitteln. Der Vertragspartner garantiert, dass die aufsaugenden Inkontinenzprodukte dem allgemein anerkannten Stand der medizinischen und wissenschaftlichen Erkenntnisse entsprechen und den medizinischen Fortschritt berücksichtigen. Sie entsprechen mindestens den Qualitätsstandards des Hilfsmittelverzeichnisses.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie mit der Versorgung nicht zufrieden sind. Möchten Sie den Vertragspartner wechseln, organisieren wir für Sie unbürokratisch den Wechsel zu einem neuen Vertragspartner.

Für aufsaugende Inkontinenzhilfsmittel entstehen Ihnen Kosten in Höhe der gesetzlichen Zuzahlung. Der Vertragspartner bietet Ihnen ein Produktsortiment ohne Mehrkosten an, mit dem Sie eine ausreichende Auswahl für Ihren individuellen Versorgungsbedarf erhalten. Entscheiden Sie sich für eine Versorgungsmöglichkeit, die über das Maß des Notwendigen hinausgeht, tragen Sie die entstehenden Mehrkosten und dadurch bedingten höhere Folgekosten selbst. Der Vertragspartner lässt sich in diesem Fall die Wahl der mehrkostenpflichtigen Versorgung schriftlich bestätigen.

Bitte beachten Sie, dass selbst beschaffte aufsaugende Inkontinenzhilfsmittel ohne Rezept Ihres Arztes nicht zur Erstattung bei der BIG eingereicht werden können, es sei denn, Sie haben den Wahltarif Kostenerstattung gewählt.