Frau beim Staubsaugen

Haushaltshilfe

Sie müssen ins Krankenhaus oder sind schwer erkrankt und benötigen jemanden, der in dieser Zeit Ihre Kinder betreut und/oder Ihnen im Haushalt hilft? Die BIG unterstützt Sie und übernimmt in dem gegebenen Rahmen die Kosten für eine Haushaltshilfe.

In welchen Fällen zahlt die BIG eine Haushaltshilfe?

Während eines Krankenhaus- oder Kuraufenthalts müssen Sie sich keine Sorgen um das Wohl Ihrer Kinder zu Hause machen. Sie haben die Möglichkeit, eine Haushaltshilfe anzufordern, wenn sich niemand um den Haushalt kümmern kann. Dies gilt auch bei schweren Frakturen und Krankheiten oder Bandscheibenvorfällen. Auch bei akuten ambulanten Erkrankungen können Sie eine Haushaltshilfe beantragen.

Die BIG zahlt in besonderen Ausnahmefällen auch eine Haushaltshilfe, wenn kein Kind im Haushalt lebt. Dazu beraten wir Sie gern persönlich – rufen Sie uns einfach an oder nutzen Sie unseren Rückrufservice.

Ab 1.4.2021 gilt:

Die BIG übernimmt den gesetzlichen Mindeststundenlohn von 10,25 Euro. Am Tag erstatten wir maximal 82,00 Euro.

Schwangerschaft und Entbindung

Sie benötigen eine Haushaltshilfe wegen Schwangerschaftsbeschwerden oder einer Entbindung? Die BIG unterstützt Sie auch hier und übernimmt unter bestimmten Voraussetzungen die Kosten für eine Haushaltshilfe.

Datenschutzhinweis

Dieses eingebettete Video wird von YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA bereitgestellt.
Beim Abspielen wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird YouTube mitgeteilt, welche Seiten Sie besuchen. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, kann YouTube Ihr Surfverhalten Ihnen persönlich zuzuordnen. Dies verhindern Sie, indem Sie sich vorher aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.
Wird ein YouTube-Video gestartet, setzt der Anbieter Cookies ein, die Hinweise über das Nutzerverhalten sammeln.
Wer das Speichern von Cookies für das Google-Ads-Programm deaktiviert hat, wird auch beim Anschauen von YouTube-Videos mit keinen solchen Cookies rechnen müssen. YouTube legt aber auch in anderen Cookies nicht-personenbezogene Nutzungsinformationen ab. Möchten Sie dies verhindern, so müssen Sie das Speichern von Cookies im Browser blockieren.
Weitere Informationen zum Datenschutz bei „YouTube“ finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters unter https://policies.google.com/privacy.
Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=_sSp65DQNB0
Youtube Vorschaubild zum Video
Haushaltshilfe - die BIG informiert

In welchen Fällen die BIG mit einer Haushaltshilfe unterstützt, zeigt das Video. Wichtig ist: Vorher mit der Krankenkasse in Verbindung setzen.

Fragen zum Thema

Seit 2016 kann die BIG in besonderen Ausnahmefällen auch Haushaltshilfe zahlen, wenn kein Kind im Haushalt lebt. Dazu beraten wir Sie gern persönlich – rufen Sie uns einfach an!

0800.54565456

Ja, wir erstatten Ihnen 10,25 Euro pro Stunde und höchstens 82,00 Euro pro Tag. Dies gilt für Freunde, Nachbarn und Verwandte bzw. Verschwägerte ab dem 3. Grad (z. B. Tante, Neffe).

Ja, wir erstatten Ihnen angefallene Fahrkosten und den evtl. entstehenden Verdienstausfall. Hier können 10,25 Euro pro Stunde und höchstens 82,00 Euro pro Tag erstattet werden. Dies gilt für Verwandte und Verschwägerte bis zum 2. Grad sowie für Ehegatten und Lebenspartner.

Sie können Hilfe durch einen professionellen Pflegedienst in Anspruch nehmen. Wir erstatten die anfallenden Kosten in Höhe der Vertragssätze, in der Regel bis 25 Euro pro Stunde. Bei der Suche nach einem Pflegedienst sind wir Ihnen gern behilflich.

Im Rahmen der Haushaltshilfe fällt ein Eigenanteil von 10 Prozent der Kosten, mindestens 5 Euro und maximal 10 Euro täglich, an. Dies gilt nicht bei Haushaltshilfe aufgrund von Schwangerschaft oder Entbindung. Hier fällt für Sie keine Zuzahlung an.

Für die Dauer des stationären Aufenthalts, soweit keine andere im Haushalt lebende Person den Haushalt führen kann.

Bitte beachten Sie, dass der Antrag auf Haushaltshilfe evtl. durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherungen (MDK) geprüft wird.

Bei schweren akuten Erkrankungen wird die Dauer der Haushaltshilfe individuell geprüft, soweit keine andere im Haushalt lebende Person den Haushalt führen kann.

Bitte beachten Sie, dass der Antrag auf Haushaltshilfe evtl. durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherungen (MDK) geprüft wird.

Bei chronischen Erkrankungen besteht kein Anspruch auf Haushaltshilfe. Haushaltshilfe kann nur in Notlagen bei kurzfristigen und plötzlichen Erkrankungen beantragt werden. Chronisch Kranke können ggf. Leistungen der häuslichen Krankenpflege bekommen, wenn dadurch eine stationäre Behandlung vermieden oder verkürzt werden kann. So kann die pflegerische Grundversorgung sowie die hauswirtschaftliche Versorgung bis zu vier Wochen abgedeckt werden. Eine Prüfung erfolgt durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherungen (MDK). Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern.

Die Notwendigkeit einer Haushaltshilfe nach der Entbindung muss durch ein ärztliches Attest bescheinigt werden. Die medizinischen Voraussetzungen werden dann von der BIG geprüft. 

Der Antrag auf Haushaltshilfe muss gestellt werden, bevor eine Person beauftragt wird. So wissen Sie sicher, ob die BIG die Kosten übernimmt.

Der tägliche Anspruch auf Haushaltshilfe wird individuell unter Berücksichtigung der Anwesenheitszeiten aller Haushaltsmitglieder festgelegt. Somit kann es innerhalb eines Krankheitszeitraums auch zu einem täglich schwankenden Anspruch kommen.