Mann bespricht Untersuchungsergebnisse mit seinem Arzt.

Innovative vernetzte Behandlung bei Prostata-Krebs

Für Patienten mit Prostata-Krebs gibt es bei der BIG ein umfassendes Behandlungsangebot. Am St. Antonius-Hospital in Gronau können sich Patienten minimalinvasiv operieren lassen, assistiert durch einen Roboter. Die Klinik ist das größte Zentrum für die Prostata-Behandlung mit roboter-assistierten Operationen in Europa (daVinci®-Methode). Die Erfahrung des Ärzte-Teams und die technische Ausstattung des Krankenhauses können sich selbst mit Universitätskliniken der USA messen. Das Angebot richtet sich vorranging an Patienten mit Prostata-Krebs aus NRW. Weitere Kliniken in anderen Bundesländern sollen in Zukunft

Das Besondere an dem Behandlungsprogramm für Prostata-Krebs ist, dass nicht nur die Operation nach den neuesten medizinischen Standards von anerkannten, sehr erfahrenen Ärzten gemacht wird, sondern auch eine Begleitung durch Physiotherapeuten vor und nach der OP gewährleistet ist.

Ihr BIG-Vorteil bei Prostatakrebs

  • Operation bei Prostata-Krebs im größten europäischen Zentrum für roboter-assistierte Behandlung bei Prostata am St. Antonius-Hospital in Gronau von versierten Ärzten
  • 3 Termine in einer Physiotherapie-Praxis unseres Kooperationspartners FPZ GmbH vor der OP
  • 6 bis 12 Termine in einer Physiotherapie-Praxis unseres Kooperationspartners FPZ GmbH im Anschluss an die OP
  • zusätzlich digitales Angebot für Ihre Übungen zu Hause
  • Sie zahlen keine gesetzliche Zuzahlung im Krankenhaus und bei der Physiotherapie

So funktioniert's:

Ihr Urologe hat Ihnen gesagt, dass Sie Prostata-Krebs haben und operiert werden müssen? Dann können Sie sich direkt beim St. Antonius-Hospital in Gronau melden. Sie bekommen dort alle weiteren Informationen für Ihre Teilnahme:

St. Antonius-Hospital
Möllenweg 22
D-48599 Gronau
Telefon 02562 915-2100
Telefax: 02562 915-2105

Website: https://www.st-antonius-gronau.de/medizinische-angebote/kliniken/urologie/

Physiotherapeut zeigt Übungen gegen Inkontinenz und Impotenz

Das Leistungspaket beim Physiotherapeuten umfasst drei Termine vor der OP und sechs bis 12 Termine – je nach medizinischer Notwendigkeit – nach der OP. Der Physiotherapeut leitet den Patienten zu speziellen Schließmuskelübungen der Harnröhre an, die auch zu Hause gemacht werden sollen. Diese gezielten Übungen wirken gegen die Folgebeschwerden Inkontinenz und Impotenz, die viele Betroffene fürchten. Auch nach der roboter-assistierten Operation wird mit dem Physiotherapeuten und zu Hause – unterstützt durch ein Online-Angebot – geübt. Werden die Übungen konsequent wiederholt, haben sie einen sehr positiven Effekt.

Weitere Kliniken mit roboter-assistierter OP

Die roboter-unterstützte minimalinvasive Behandlungsmethode bei Prostata-Krebs bieten auch an:

  • Vivantes Klinik Berlin
  • UKSH (Universitätsklinikum Schleswig Holstein) Kiel
  • Vinzenzhospital Hannover
  • Klinikum Leverkusen