BIG direkt gesund
Mann schnarchend im Bett

Schnarchschiene (Unterkiefer-Protrusionsschiene) bei Schlafapnoe

Wer unter einer obstruktiven Schlafapnoe leidet, also beim Schlafen Atemaussetzer hat und schlecht Luft bekommt, hat mit einer individuell hergestellten Schnarchschiene (Unterkiefer-Protrusionsschiene) eine weitere Therapiemöglichkeit, für die die BIG die Kosten trägt.

Wie funktioniert die Unterkiefer-Protrusionsschiene?

Die Unterkiefer-Protrusionsschiene, einfacher benannt als Schnarchschiene, sorgt dafür, dass der Unterkiefer im Schlaf nicht zurückrutscht und dann die Atemwege verengt bzw. verschließt. Mit der Schiene bleibt der Unterkiefer vorne, die Atemwege frei und Störungen bei der Atmung wie sie bei der obstruktiven Schlafapnoe auftreten, werden verhindert.

Die Schnarchschiene wird individuell angefertigt und besteht aus zwei Schienen – jeweils eine für den Ober- und Unterkiefer –, die an den Seiten verbunden sind. Sprechen und trinken sind mit der Schiene möglich.

Was sind die Voraussetzungen für eine Kostenübernahme?

Die Kosten für die Schnarchschiene übernehmen wir, wenn eine Überdrucktherapie mit einer Atemmaske (CPAP) nicht erfolgreich eingesetzt werden kann

Wie erhalte ich die Unterkiefer-Protrusionsschiene?

Die Schiene verschreibt Ihnen ein Facharzt bzw. eine Fachärztin mit dem Schwerpunkt Schlafmedizin, wenn aus medizinischen Gründen eine Überdrucktherapie nicht infrage kommt. Sie erhalten dann eine Überweisung für einen Zahnarzt bzw. eine Zahnärztin, der die Schiene bemisst und anfertigen lässt. Die Abrechnung passiert über Ihre Versichertenkarte. Sie müssen nichts weiter tun.

Schnarchen - was tun?

In unserem Ratgeber-Artikel finden Sie Infos zu Ursachen, Risiken und Behandlungsmöglichkeiten rund um das Thema Schnarchen.

Mehr erfahren