Cheat Day: Schummeln erlaubt!

    Cheat Day: Pizza

    Sie wissen ganz genau, wie wichtig es ist, die richtige Work-Life-Balance zu finden? Sie haben sich intensiv damit auseinandergesetzt, sich Tag für Tag Freiräume zu schaffen, damit neben der disziplinierten Routine noch Raum für Freunde, Hobbys oder kleine Fluchten aus dem Alltag bleibt?

    Nach exakt diesem Prinzip funktioniert ein Ernährungstrend, den viele Ernährungswissenschaftler seit einiger Zeit propagieren. Die Rede ist vom sogenannten „Cheat Day“.

    Sechs Tage Kontrolle – ein Schummel-Tag

    Beim Cheat Day (zu Deutsch: „Schummel-Tag“) ist eine Pause von Diät und Training angesagt – und zwar ganz ohne schlechtes Gewissen. Im Gegenteil: Das Sündigen soll sogar dem Trainingserfolg und einem schlanken, muskulösen Körper dienen. Das Konzept des Cheat Days sieht vor, dass Sie sich an sechs Tagen in der Woche strikt an Ihren jeweiligen Ernährungsplan halten, also beispielsweise kohlenhydratreduziert oder besonders proteinreich essen. Am siebten Tag steht dann Schummeln auf dem Programm: Dann dürfen Sie bei allem zugreifen, was die Regeln der gesunden und kalorienbewussten Ernährung beziehungsweise der sportlichen Routine normalerweise verbieten.

    Mogeln lohnt sich: Studie belegt Wirksamkeit des Cheat Days

    Erst tagelange Selbstbeherrschung, dann Schlemmen, was das Zeug hält – gefährdet das den Trainingserfolg nicht eher? Nein, sagt eine Studie, die am New Yorker Skidmore College durchgeführt wurde. Zwölf Wochen lang wurden dort Menschen begleitet, die an sechs Tagen pro Woche Diät hielten, am siebten aber essen durften, was sie wollten. Das Ergebnis: Die Probanden verloren im Schnitt fünf Kilo; ihre Gesamtkalorienaufnahme sank um knapp 30 Prozent. Außerdem ließ sich beobachten, dass die Teilnehmer unbewusst ihr Essverhalten änderten und den Cheat Day nach und nach nicht mehr vollständig ausnutzten.

    Körper im Energiesparmodus

    Dieses Ergebnis ist nur auf den ersten Blick erstaunlich. Denn wer Diät hält oder ein anspruchsvolles sportliches Training betreibt (idealerweise beides), führt seinem Körper weniger Kalorien zu, als er verbraucht. Da unser Körper jedoch sehr anpassungsfähig ist, schaltet er schnell in den „Energiesparmodus“ und kommt schon nach kurzer Zeit mit deutlich weniger Kalorien aus. Vereinfacht ausgedrückt passt sich der Stoffwechsel an die neuen Ernährungsgewohnheiten an. In der Folge wird das Abnehmen allerdings schwieriger, da der Körper keine Fettreserven anbrechen will. Eher opfert er Muskeln, da sie weniger Energie speichern. Und genau an dieser Stelle kommt der Cheat Day ins Spiel.

    Kalorienüberschuss macht’s möglich: Abnehmen durch Essen

    Der einmal pro Woche eingeschobene Cheat Day verhindert, dass der Körper sich zu sehr an die reduzierte Nahrungsaufnahme gewöhnt. Der plötzliche Kalorienüberschuss signalisiert ihm, dass ausreichend Energie zur Verfügung steht und kein Anlass gegeben ist, für eine Hungersnot vorzubeugen. Fazit: Der Körper greift weder Muskelmasse an noch sieht er einen Grund dafür, den Stoffwechsel anzupassen. Ganz davon abgesehen ist der Cheat Day auch Balsam für die Seele: Schließlich schadet es Ihrer Motivation sicherlich nicht, sich für Ihren disziplinierten und ausbalancierten Alltag hin und wieder zu belohnen!

    So geht Cheat Day: Auch beim Schummeln gibt es Regeln

    Grundsätzlich ist der Cheat Day für aktive Menschen geeignet, die sich bewusst und ausgewogen ernähren. Wer noch Übergewicht hat oder seine Ernährung gerade erst umgestellt hat, sollte sich den Schummel-Tag hingegen besser verkneifen. Die Gefahr, beim Essen in alte Verhaltensmuster zu verfallen, ist zu groß. Außerdem gilt, dass Essen in jedem Fall Genuss bedeuten sollte. Deshalb ist es wichtig, auch an einem Cheat Day nicht wahllos alles in sich hineinzustopfen, was der Kühlschrank hergibt. Essen Sie wie immer – nämlich bis Sie satt sind. Natürlich darf die Gesamtkalorienaufnahme pro ­Woche den Verbrauch nicht über­steigen. Beherzigen Sie diese Regel nicht, werden Sie langfristig logischerweise keine Gewichtsabnahme verzeichnen können. Am besten, Sie überlegen sich schon unter der Woche, was Sie am Cheat Day essen möchten und kaufen entsprechende Zutaten ein. So kommt Vorfreude auf Ihre Leibspeise auf – und die haben Sie sich redlich verdient!

    Zum Seitenanfang