Gesunde Snacks

    Gesunde Snacks: Nussvariation

    Wir alle naschen gerne – wer tut das nicht? Vor allem zur Weihnachtszeit sind wir umgeben von leckeren, gut duftenden Snacks wie Lebkuchen, Dominosteinen, Marzipankartoffeln, Spekulatius und vielem mehr. Da fällt es manch einem nicht leicht zu widerstehen. Und das müssen wir auch gar nicht. Wir haben einige Ideen zusammengestellt, wie man mit gutem Gewissen naschen kann und sich dabei trotzdem gesund ernährt. Diese Snacks bestehen hauptsächlich aus Obst, Gemüse, Nüssen und Vollkornprodukten, die Energie liefern und so zusätzlich unsere Konzentrations- und Leistungsfähigkeit fördern.

    Obstsalat

    Frisches Obst eignet sich ideal für zwischendurch; besonders Äpfel und Bananen. Bananen enthalten viel Kalium und Eisen, was besonders gut für den Körper ist. Obst enthält allgemein Fructose. Der Fruchtzucker stillt unser Verlangen nach Süßem. Äpfel sollten nach Möglichkeit ungeschält gegessen werden, da sich die Vitamine hauptsächlich in der Schale befinden.

    Gemüse

    Auch frisches Gemüse liefert viele wichtige Nährstoffe und eignet sich perfekt zum Snacken nebenbei. Wir empfehlen Gemüsesticks aus Möhren, Gurken oder Sellerie. Die Sticks lassen sich ideal mit selbstgemachten Dips aufpeppen.

    Trockenobst statt Schokolade

    Trockenobst ist der perfekte Ersatz für Süßigkeiten. Aufgrund des hohen Gehaltes an Frucht- und Traubenzucker stillen auch sie unser Verlangen nach Süßem und enthalten, wie frisches Obst, wichtige Nährstoffe und Vitamine. Wir empfehlen ca. 100g täglich.

    Trockenobst lässt sich auch mit Nüssen vermischen. Nüsse wie Walnüsse, Haselnüsse und Mandeln enthalten ungesättigte Fettsäuren, die sehr gesund für uns sind.

    Popcorn

    Wir verbinden Popcorn mit einem gemütlichen DVD- oder Kinoabend. Und Popcorn eignet sich tatsächlich gut als Snack für einen gemütlichen Abend, da es ca. zwanzig Mal weniger Fett enthält, als Chips oder Ähnliches. Wir empfehlen, das Popcorn aus rohen Maiskörnern in einem Topf mit etwas Öl selbst zu machen. Sie können es mit verschiedenen Geschmacksrichtungen wie Zimt oder Pfeffer aufpeppen. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf.

    Quinoa-Squares

    Quinoa ist zurzeit wortwörtlich in aller Munde. Es gehört zu den neuen, modernen Superfoods.

    Für Quinoa-Squares müssen Quinoa und Haferflocken in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze goldbraun angeröstet werden. Nach dem Abkühlen können fein gehackte Cashewkerne und Mandeln, Kokosraspeln und Leinsamen hinzugegeben werden. Damit die Zutaten zusammenhalten, muss in einem Topf Honig, Ahornsirup, 2 EL Wasser, eine Prise Salz, Erdnusscreme und Kokosöl erhitzt werden bis sich alles aufgelöst hat und anschließend mit der Quinoa-Mischung vermengt werden. Die Masse muss nun in eine quadratische Springform gegeben werden. Alles festdrücken und einige Schokotropfen darauf verteilen und anschließend im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad für ca. 30 Minuten backen. Nach dem Abkühlen müssen nur noch gleichgroße Stücke daraus geschnitten werden und fertig!

    Zum Seitenanfang