Gesundheit wird digitaler

    Ein Überblick über die eingenommenen Medikamente auf dem Handy? Eine App für Fitness-Übungen? Ein Armband, das die bewältigten Schritte zählt? All das sind Beispiele dafür, wie neue Technologien unserer Gesundheit nutzen können.

    E-Health: auf dem Weg zur digitalen Gesundheit

    E-Health ist dafür der Oberbegriff. Der Begriff umfasst aber noch mehr: Können wir in Zukunft online zur Sprechstunde gehen? Dem Arzt per Mail Fragen stellen? Online an Schulungen zu chronischen Krankheiten teilnehmen? Das ist im Moment noch Zukunftsmusik, soll sich aber ändern.

    E-Health-Gesetz soll den Rahmen schaffen

    Da die technischen Möglichkeiten sich rasend schnell entwickeln, aber Daten rund um die Gesundheit natürlich ganz besonders geschützt werden müssen, hat sich nun auch der Gesetzgeber eingeschaltet. Am 1. Januar 2016 tritt das E-Health-Gesetz in Kraft. Es geht darin um sichere digitale Kommunikation und Anwendungen im Gesundheitswesen. Es soll eine technische Infrastruktur geschaffen werden, über die Patienten, Ärzte, Krankenhäuser und Kassen digital miteinander sprechen können. Es geht dabei um Vorsorge und Behandlung.

    Digitalisierung im Gesundheitswesen

    Ab 2016 sollen zunächst weitere Funktionen der elektronischen Gesundheitskarte, die im Moment nicht mehr als die alte Versichertenkarte ohne Foto kann, endlich umgesetzt werden. Denn über die Karte kann der Austausch von Daten sicher abgewickelt werden. So sollen zum Beispiel wichtige Informationen hinterlegt werden, auf die der Arzt im Notfall zugreifen kann. Arztberichte und Behandlungen können ebenfalls nachvollzogen werden. Und Versicherte, die mehr als drei Medikamente nehmen, bekommen eine Übersicht über die verschiedenen Medikamente – dies bringt mehr Schutz vor unerwünschten Wechselwirkungen der Arzneien. Ein weiterer wichtiger Bereich ist die Telemedizin, also zum Beispiel Online-Sprechstunden, Blutdruck-Überwachung oder neue Behandlungsformen – hier sollen gezielt neue Angebote entwickelt werden, von denen die Patienten etwas besser und einfacher behandelt werden können.

    Zum Seitenanfang