Direktzugang zur Physiotherapie endlich erlauben | BIG direkt gesund

Direktzugang zur Physiotherapie endlich erlauben

DORTMUND/BERLIN Ohne Rezept zum Physiotherapeuten: Das wollen die Gesundheitsminister der Länder den gesetzlich Versicherten laut Beschluss der jüngsten Konferenz in Bad Dürkheim ermöglichen. Eine Stoßrichtung, die BIG direkt gesund ausdrücklich begrüßt. In einem ersten Modellvorhaben dieser Art testet die Direktkrankenkasse seit Juni 2011 die Bedingungen zur Einführung eines Direktzuganges zur Physiotherapie.

Erste Zwischenergebnisse liegen vor

„Die BIG direkt gesund begrüßt den Vorstoß der Gesundheitsminister-Konferenz zur Öffnung des § 63 Sozialgesetzbuches V (SGB V), um den Direktzugang zur Physiotherapie auf diesem Wege möglich zu machen“, sagt Peter Kaetsch, Vorstandvorsitzender der BIG. Nach den ersten Zwischenergebnissen des Modellprojekts könne als gesicherte Erkenntnis konstatiert werden, „dass die Effektivität der Behandlung nicht von der vertragsärztlichen Verordnung abhängig ist“. Die autonome Entscheidung des Physiotherapeuten über Art, Dauer und Frequenz der Behandlung führe mindestens zu gleichen Behandlungsergebnissen gegenüber der Anwendung der vertragsärztlich verordneten Heilmittel. Kaetsch fordert: „Es ist an der Zeit, den Direktzugang bei bestimmten Indikationen im § 63 SGB V zu erlauben, um die offenen Fragen nach potentiellen Nutzergruppen, wirtschaftlichen und volkswirtschaftlichen Effekten sowie den Qualifikationsanforderungen der Physiotherapeuten beantworten zu können.“

Bei Modellprojekt Rezept noch notwendig

Nun ist das Bundesgesundheitsministerium am Zug. Die Gesundheitsminister-Konferenz hat es um die Prüfung gebeten, ob durch eine Änderung des SGB V Modellvorhaben möglich wären, bei denen zum Beispiel Physiotherapeuten bei bestimmten Indikationen Leistungen auch ohne Arzt-Rezept erbringen und bei den Krankenkassen abrechnen können. Bei dem Modellprojekt von BIG gemeinsam mit dem Bundesverband selbstständiger Physiotherapeuten ist weiterhin die Vorlage eines Rezeptes notwendig.

< vorheriger Artikel nächster Artikel >
Zum Seitenanfang