Zwölf junge Menschen sind die Fachkräfte von morgen

DORTMUND. BIG direkt gesund setzt weiter stark auf das Thema Fachkräftesicherung. Am Montag (3.8.) starteten daher zwölf junge Menschen bei der Direktkrankenkasse ihre Ausbildung zu Sozialversicherungsfachangestellten und Kaufleuten für Dialogmarketing. Damit bereitet die BIG aktuell insgesamt 33 Jugendliche und junge Erwachsene auf das Berufsleben vor.

Nachwuchs aus den eigenen Reihen

„Der drohende Fachkräftemangel wird immer wieder heraufbeschworen. Wir bei der BIG setzen daher darauf, den Nachwuchs aus den eigenen Reihen zu rekrutieren“, sagt Personalvorstand Markus Bäumer und ergänzt: „Wer bei der BIG seine Ausbildung erfolgreich absolviert, hat hervorragende Chancen, auch übernommen zu werden.“ Bedauerlich findet Bäumer, dass ein Jugendlicher kurzfristig abgesprungen ist. „Diesen Ausbildungsplatz konnten wir leider in der Kürze der Zeit nicht mehr nachbesetzen“, so der Personalvorstand.

Kunden auf Augenhöhe begegnen

Die künftigen Fachkräfte werden bei der BIG optimal auf die Besonderheiten der Kundenbetreuung bei einer Direktkrankenkasse vorbereitet. Den jungen Menschen wird vermittelt, den Kunden auf Augenhöhe zu begegnen, ihre Anliegen schnell, verbindlich und freundlich zu regeln. Geschult werden die Auszubildenden am Telefon, im Schriftverkehr per E-Mail oder Brief und im Servicecenter auch im Kunden-Chat. Management- und Organisationsaufgaben haben sie ebenfalls zu bewältigen. Die Auszubildenden im Bereich Sozialversicherung lernen darüber hinaus die entsprechenden Gesetzestexte kennen, damit sie diese künftig korrekt anwenden können. Markus Bäumer unterstreicht, dass auch nach der Ausbildung die jungen Leute weiter strukturiert begleitet werden: „Wer den entsprechenden Ehrgeiz hat, kann seine Karriere bei der BIG gezielt entwickeln.“

< vorheriger Artikel nächster Artikel >
Zum Seitenanfang