Die BIG hält Beitragssatz auch im Jahr 2017 stabil | BIG direkt gesund

Die BIG hält Beitragssatz auch im Jahr 2017 stabil

DORTMUND. Frühzeitig bietet BIG direkt gesund ihren Versicherten Verlässlichkeit in Sachen Beitragssatz 2017: Der Zusatzbeitrag wird unverändert bei einem Prozent liegen. Damit bleibt der Beitragssatz weiterhin mit 15,6 Prozent des Bruttoeinkommens stabil. „Unsere gute finanzielle Situation ermöglicht es uns, auf eine Erhöhung des Zusatzbeitrags zu verzichten. Damit liegt die BIG weiterhin unter dem Schnitt der Gesetzlichen Krankenversicherung ( GKV)“, sagt Peter Kaetsch, Vorstandsvorsitzender der Dortmunder Direktkrankenkasse. Die Höchstsätze bewegen sich in der GKV aktuell bereits bei 16,5 Prozent.

Positive Signale vom Verwaltungsrat

Voraussetzung für eine Beitragssatzstabilität über das gesamte Jahr 2017 ist laut Kaetsch, dass die Leistungsausgaben nicht unverhältnismäßig ansteigen und das Geld aus dem Gesundheitsfonds wie prognostiziert zugewiesen wird. Der Verwaltungsrat der BIG muss in seiner Sitzung am 14. Dezember 2016 der Beitragsstabilität noch zustimmen. „Die bisherigen Signale aus dem Verwaltungsrat stimmen mich jedoch sehr optimistisch, dass dem Vorschlag des Vorstandes zugestimmt wird“, so Kaetsch.

Bei Kasse auch auf die Leistungen schauen

Der Vorstandsvorsitzende hat noch einen Hinweis für Versicherte: „Sie sollten bei der Wahl ihrer Krankenkasse nicht nur auf den Beitragssatz schauen, sondern auch auf die Leistungen, die eine Kasse vorhält.“ So biete die BIG ihren rund 411.000 Versicherten etwa professionelle Zahnreinigung, Zuschüsse zu sportmedizinischen Checks sowie die Übernahme der Kosten von Reiseschutzimpfungen. Um Frühgeburten zu vermeiden, übernimmt die BIG bei Schwangeren eine zusätzliche Vorsorgeuntersuchung.

< vorheriger Artikel nächster Artikel >
Zum Seitenanfang