Schwangere Frau mit einem Schwangerschaftskissen in einer entspannten Schlafposition

Diese Schlafposition fördert das Risiko einer Totgeburt

Eine entspannte Schlafposition in der Schwangerschaft zu finden, ist gar nicht so einfach. Je größer euer Bauch wird, desto mehr stört er beim Liegen und desto größer und agiler wird auch euer ungeborenes Baby. Statt auf dem Bauch zu schlafen, bleibt euch dann nur die Seiten- oder Rückenlage. Wissenschaftler der University of Manchester warnen allerdings vor einer dieser beiden Liegepositionen, da sie das Risiko einer Totgeburt drastisch erhöhen soll.

Das Forscherteam um Studienleiter Professor Alexander Heazell fand heraus, dass bei Schwangeren, die im dritten Trimester auf dem Rücken schlafen, das Risiko einer Totgeburt um 50 Prozent höher ist als bei Schwangeren, die auf der linken Seite schlafen. An der Studie nahmen zum Zeitpunkt der Befragung 733 Schwangere und 291 Frauen teil, die nach der 28. Schwangerschaftswoche bereits eine Totgeburt erlitten hatten. 3,7 Prozent der Totgeburten nach der 28. Schwangerschaftswoche stehen laut Studie mit dem Einschlafen in Rückenlage in Zusammenhang. Das Gewicht der Mutter und die Größe des Babys würden dagegen das Risiko einer Totgeburt nicht beeinflussen. 2011 stellten neuseeländische Forscher bereits den gleichen Zusammenhang zwischen der Schlafposition in Rückenlage und dem Erleiden einer Totgeburt her.