Hund springt von einem Steg ins Wasser

Hot, hot, hot: Wie wir am besten mit der Hitze klarkommen

Was kann man tun, um es sich bei Hitze möglichst erträglich zu machen und welche Folgen hat die Hitze eigentlich für unsere Gesundheit? Wir haben die wichtigsten Tipps und Fakten zusammengetragen.

Methoden, wie man die Hitze besser verträgt

Morgens lüften, mittags Drinbleiben

Auch wenn das Bedürfnis nach frischer Luft in der Wohnung groß ist: morgens lüften und dann den ganzen Tag die Fenster geschlossen halten, das hält die eigenen vier Wände am besten kühl. Denn so sperrt Ihr die immer wärmer werdende Luft konsequent aus. Zusätzlich ist es sinnvoll, Vorhänge oder Rollläden zu nutzen und so die Sonne zu verbannen, die die Räume ebenfalls aufheizt. Übrigens: mittags sollten wir an sehr heißen Tagen eher drin bleiben und entweder den frühen Morgen oder den Abend für Aktivitäten und Besorgungen nutzen. So machen es schließlich auch die Südländer.

Luftige Kleider tragen

Ja, schwitzen ist den meisten von uns unangenehm, aber durch das Schwitzen kühlen wir unseren Körper! Und damit der Schweiß diese Funktion auch gut erfüllen kann, ist luftige Kleidung am besten. Ob helle oder dunkle Farben ausgewählt werden, macht weniger Unterschied als man denkt: Schwarz zieht die Sonne zwar an, gibt aber weniger Wärme weiter.

Sport am besten früh morgens oder spät abends

Die Temperaturen sind im Sommer zwischen 16 und 17 Uhr am höchsten. Morgens ist die Luft oft noch ganz angenehm und somit ist der frühe Morgen die beste Zeit für Sport an den Extremtagen. Beim Sport solltet Ihr in den nächsten Tagen noch mehr auf Euch achten und langsamer machen, wenn es Euch zu viel wird. Dass der Sport möglichst zwischen Bäumen im Schatten stattfinden sollte, versteht sich von selbst. Bäume haben einen kühlenden Effekt, was auch den Waldbesuch an heißen Tagen ganz besonders empfehlenswert macht.

Übrigens: Schwimmen ist bei Hitze super als Sport geeignet. Die Freibäder haben nun überwiegend geöffnet und locken uns ins kühlende Nass. Welche tollen Effekte Schwimmen auf unseren Körper hat, erfahrt Ihr in unserem Video:

Datenschutzhinweis

Dieses eingebettete Video wird von YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA bereitgestellt.
Beim Abspielen wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird YouTube mitgeteilt, welche Seiten Sie besuchen. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, kann YouTube Ihr Surfverhalten Ihnen persönlich zuzuordnen. Dies verhindern Sie, indem Sie sich vorher aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.
Wird ein YouTube-Video gestartet, setzt der Anbieter Cookies ein, die Hinweise über das Nutzerverhalten sammeln.
Wer das Speichern von Cookies für das Google-Ads-Programm deaktiviert hat, wird auch beim Anschauen von YouTube-Videos mit keinen solchen Cookies rechnen müssen. YouTube legt aber auch in anderen Cookies nicht-personenbezogene Nutzungsinformationen ab. Möchten Sie dies verhindern, so müssen Sie das Speichern von Cookies im Browser blockieren.
Weitere Informationen zum Datenschutz bei „YouTube“ finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters unter https://policies.google.com/privacy.
Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=OLj5ul3Vb_Y
Schwimmen - 5 Fakten über den gesunden Wassersport

Schwimmen ist nicht nur bei Hitze eine willkommene Abkühlung, es fördert auch die Gesundheit auf viele Arten. 5 Fakten, warum Schwimmen so gesund ist!

Wasser und andere Getränke

Bei Hitze meldet sich der Durst meistens von allein. Wasser und andere ungesüßte Getränke sollten es zum Durstlöschen sein, Alkohol und Kaffee an heißen Tagen lieber meiden. Ein heißer Tee hilft dem Körper beim Kühlen, denn er bringt uns zum Schwitzen und löst damit unseren Kühlmechanismus aus.

Kühlen ohne Klimaanlage

Auch ohne Klimaanlage gibt es einige Möglichkeiten, die Räume etwas kühler zu bekommen. So lange es nicht schwül ist (=hohe Luftfeuchtigkeit), kannst man zum Beispiel ein Laken nass aufhängen und damit die Temperatur etwas senken, denn durch das Trocknen wird die Luft etwas kühler. Noch besser klappt das mit einem Ventilator, der die kühlere Luft verteilt. Ein weiterer Tipp ist ein regelmäßiges erfrischendes kühles Fußbad.

Eis genießen

Was wäre die Sommerhitze ohne ein Eis? Wer gerne Eis ohne schlechtes Gewissen schlemmt, findet bei uns ein Rezept für einfaches Beeren-Kokos-Eis zum Selbermachen, das ohne Zucker auskommt und herrlich schmeckt:

Datenschutzhinweis

Dieses eingebettete Video wird von YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA bereitgestellt.
Beim Abspielen wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird YouTube mitgeteilt, welche Seiten Sie besuchen. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, kann YouTube Ihr Surfverhalten Ihnen persönlich zuzuordnen. Dies verhindern Sie, indem Sie sich vorher aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.
Wird ein YouTube-Video gestartet, setzt der Anbieter Cookies ein, die Hinweise über das Nutzerverhalten sammeln.
Wer das Speichern von Cookies für das Google-Ads-Programm deaktiviert hat, wird auch beim Anschauen von YouTube-Videos mit keinen solchen Cookies rechnen müssen. YouTube legt aber auch in anderen Cookies nicht-personenbezogene Nutzungsinformationen ab. Möchten Sie dies verhindern, so müssen Sie das Speichern von Cookies im Browser blockieren.
Weitere Informationen zum Datenschutz bei „YouTube“ finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters unter https://policies.google.com/privacy.
Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=UaCLQMp2uhA
Kokos Beeren Wassereis selber machen - Rezept

Wenn es draußen richtig heiß ist, gibt es kaum etwas Erfrischenderes als ein leckeres Eis. Unser fruchtiges Kokos-Beeren-Wassereis kommt ohne Zucker aus und ist ganz einfach selber zu machen.

Was genau passiert eigentlich bei über 30 Grad im Körper und für wen ist das gefährlich?

Für das Herz-Kreislauf-System ist extreme Hitze eine große Belastung. Besonders Menschen, die sowieso schon mit Bluthochdruck, Herzinsuffizienz oder anderen Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu tun haben, sind gefährdet. Das Kühlsystem des Körpers kann bei extremer Hitze aus dem Tritt kommen, besonders, wenn zu sehr heißen Tagen auch so genannte Tropennächte kommen, in denen die Temperatur nicht unter 20 Grad sinkt. Bei empfindlichen Personen sind die Symptome häufig Kopfschmerzen, Erschöpfung und Benommenheit.

Falls Ihr solche Symptome nach zu viel Sonne habt, lest auch unseren Infoartikel zu Hitzschlag und Sonnenstich