Geburtsvorbereitungskurs

    Drei Frauen bei einem Geburtsvorbereitungskurs

    Während einer Schwangerschaft und rund um die Geburt ergeben sich viele Fragen. Geburtsvorbereitungskurse klären diese und geben Sicherheit.

    Geburtsvorbereitungskurs

    Mit einem Geburtsvorbereitungskurs können Sie sich optimal auf die Geburt Ihres Kindes vorbereiten. Die BIG übernimmt die Kosten für den Geburtsvorbereitungskurs in Höhe der Vertragssätze für maximal 14 Stunden bei einer Hebamme in einer Gruppe mit bis zu zehn Teilnehmern. Sind Sie und Ihr Partner beide bei der BIG versichert, übernehmen wir auch für ihn die Kosten bis zu 80 Euro.

    Einfache Kostenerstattung

    Bei dem Geburtsvorbereitungskurs reichen Sie uns bitte einfach die Rechnung des Kurses ein.

    Sie zahlen die Rechnung

    Sie übernehmen die Kosten zunächst selbst.

    Rechnung an die BIG senden

    Reichen Sie uns die Kursbescheinigung per E-Mail oder per Post ein. Sie können auch unser Online-Formular im geschützten Servicebereich meineBIG nutzen. Auch Dateianhänge können Sie dort hochladen.

    Erstattung auf Ihr Konto

    Die BIG erstattet Ihnen für den Geburtsvorbereitungskurs die Kosten in Höhe der Vertragssätze und überweist die Summe auf das von Ihnen angegebene Konto.

    Fragen zum Thema

    Ist der Geburtsvorbereitungskurs verpflichtend?

    Nein. Ein Geburtsvorbereitungskurs ist immer freiwillig und soll lediglich helfen, die vielen Fragen und Sorgen rund um die Geburt und das Baby zu beantworten. Da die Kurse stets von erfahrenen Hebammen geleitet werden, gibt es hier viele praktische Tipps und Tricks, die Ihnen die Geburt und die erste Zeit mit Ihrem Kind erleichtern. Zudem ist der Kurs ideal, um Kontakte zu anderen Eltern zu knüpfen. Beim ersten Kind ist es daher durchaus ratsam, einen Geburtsvorbereitungskurs zu besuchen.

    Was passiert bei einem Geburtsvorbereitungskurs?

    Werdende Eltern haben oft viele Fragen rund um die Geburt und die ersten Tage mit Baby. Der Geburtsvorbereitungskurs soll dabei helfen, die Sorgen und Ängste zu nehmen und die Eltern auf die Geburt vorzubereiten.
    Inhaltlich geht es bei dem Kurs z. B. um biologische Aspekte: Was passiert im Körper, wie spürt man Wehen und woran merkt man, dass es wirklich losgeht? Zusätzlich lernen Schwangere, wie sie Wehen „veratmen“ oder auch ihren Beckenboden entlasten können.
    Väter erhalten wertvolle Tipps, wie sie ihre Frau körperlich und emotional unterstützen können.
    Ein anderer wichtiger Aspekt ist der Besuch eines Kreißsaals, in dem die Entbindung in der Regel stattfindet. Aber auch Fragen zur Zeit nach der Geburt werden im Geburtsvorbereitungskurs beantwortet: Wie halte ich mein Baby am besten, wie wickle ich es und welche Stillposition ist am besten geeignet?

    Was kostet ein Geburtsvorbereitungskurs und wer zahlt ihn?

    Ein Geburtsvorbereitungskurs umfasst max. 14 Stunden und kostet zwischen 60 und 80 Euro. Die Kosten des Geburtsvorbereitungskurses werden komplett von der BIG übernommen. Auch die Kosten für den Vater übernimmt die BIG, wenn dieser bei der BIG versichert ist. 

    Ab wann sollte man den Kurs machen?

    Da Geburtsvorbereitungskurse in der Regel 14 Stunden umfassen und mehrere Wochen dauern, sollten Sie sich unbedingt früh genug darum kümmern. Empfohlen wird eine Anmeldung bis zur 20. Schwangerschaftswoche. Starten sollte der Kurs um die 29. Schwangerschaftswoche. Es gibt auch Kompaktkurse. Diese sind deutlich kürzer und werden innerhalb von zwei Tagen – meist an einem Wochenende – abgehalten.

    Wo finde ich Geburtsvorbereitungskurse?

    Geburtsvorbereitungskurse werden nicht ausschließlich nur von Hebammen angeboten. Weitere Anbieter von Kursen sind z.B.:

    • Entbindungsstationen von Kliniken
    • Geburtshäuser
    • Frauenarztpraxen
    • Fachkräfte aus der Physiotherapie
    • Gesundheitszentren
    • Frauenzentren
    • Gesundheitsämter
    • Familienbildungsstätten
    Zum Seitenanfang