E-Rezept der gematik

In naher Zukunft soll das bisherige rosa Papierrezepts zur Verordnung von Arzneimitteln durch das E-Rezept abgelöst werden. Das bedeutet, dass Ihre behandelnde Ärztin oder Ihr behandelnder Arzt Ihnen zukünftig die von Ihnen benötigten Arzneimittel elektronisch verordnen wird.
Muster eines ausgedruckten E-Rezepts

© KBV / KBV

E-Rezept als Ausdruck oder in der App

Sie als Kundin oder Kunde bekommen dann statt des Papierrezepts entweder einen Ausdruck des E-Rezepts mit einem QR-Code oder einen QR-Code in der App, mit dem Sie in der Apotheke das verschriebene Medikament bekommen.

Fragen zum E-Rezept

Das E-Rezept ist eine digitale Verordnung und wurde von der gematik, einer Institution des deutschen Gesundheitswesens, entwickelt. Um ein E-Rezept ausstellen zu können, müssen Praxen die dafür notwendigen technischen Voraussetzungen erfüllen. Zum E-Rezept gehört auch ein „Schlüssel“, der sog. QR-Code oder Token, der Patient*innen bei der Ausstellung eines E-Rezeptes elektronisch oder als Papierausdruck übermittelt wird. Der QR-Code ist nötig, um das E-Rezept in einer Apotheke einlösen zu können. Das E-Rezept selbst, also die verordneten Arzneimittel inkl. Einnahmehinweisen, wird auf einem besonders geschützten Server abgelegt.

Derzeit läuft noch die Einführungsphase zum E-Rezept, die für die Ärzte noch nicht verpflichtend ist. Bitte erkundigen Sie sich daher bei Ihrer behandelnden Ärztin oder Ihrem behandelnden Arzt, ob dieser Service angeboten wird.

Damit Sie den zu Ihrem E-Rezept dazugehörigen QR-Code elektronisch empfangen und einlösen können, benötigen Sie die E-Rezept-App der gematik, die im jeweiligen App-Store unter der Bezeichnung „E-Rezept“ zu finden ist. Für die Anmeldung in der E-Rezept-App benötigen Sie weiterhin ein NFC-fähiges Smartphone sowie eine NFC-fähige Gesundheitskarte mit der dazugehörigen PIN. Wenn Sie bereits in der elektronischen Patientenakte (ePA) der BIG registriert sind, können Sie die Anmeldung in der App auch mit Hilfe der Funktion „Melden Sie sich über die Krankenversicherungs-App an“ durchführen.

Dies ermöglicht Ihnen, auch die Zusatzfunktionen der E-Rezept-App zu nutzen.

Nein, Sie benötigen Ihr Smartphone für die Verordnung des E-Rezeptes nicht, sondern nur zur Einlösung in der Apotheke.

Für die Nutzung des E-Rezeptes ist es nicht zwingend notwendig, ein Smartphone zu besitzen. Ihre behandelnde Ärztin oder Ihr behandelnder Arzt kann Ihnen trotzdem E-Rezepte ausstellen. Zur Einlösung Ihrer E-Rezepte erhalten Sie dann den dafür notwendigen QR-Code als Papierausdruck. Diesen zeigen Sie wie das rosafarbene Rezept in einer Apotheke Ihrer Wahl vor.

Die kostenfreie E-Rezept-App wird von der gematik betrieben und weiterentwickelt. Mit dieser App können Sie nach Anmeldung E-Rezepte digital empfangen und in einer Apotheke vor Ort einlösen oder eine Lieferung per Boten oder Versand anfragen. Außerdem besitzt die E-Rezept-App eine Familienfunktion, mit der E-Rezepte für die ganze Familie verwaltet werden können.

Da die E-Rezept-App von der gematik entwickelt und betreut wird, ist diese Ansprechpartnerin bei technischen Problemen. Die technische Hotline der gematik ist unter folgender Rufnummer zu erreichen: 08 00 - 277 37 77

NFC ist ein internationaler Übertragungsstandard zum kontaktlosen Austausch von Daten zwischen zwei Geräten und wird zum Beispiel auch beim kontaktlosen Bezahlen genutzt. Auch wenn die NFC-Technologie zunehmend an Bekanntheit gewinnt, konnte sich eine einheitliche Kennzeichnung wie beispielsweise beim Bluetooth-Symbol bisher nicht durchsetzen.

Ob Ihre Gesundheitskarte mit der NFC-Technologie ausgestattet ist, erkennen Sie ganz leicht: Links neben dem Schriftzug „Gesundheitskarte“ befindet sich ein Symbol mit Punkt und drei darunter angedeuteten Halbkreisen.

Hier finden Sie eine Abbildung der NFC-fähigen Versichertenkarte.

Alle Karten, die seit Ende 2020 ausgegeben wurden, sind mit der NFC-Technologie ausgestattet. Aktuell werden die älteren Karten ausgetauscht. Benötigen Sie kurzfristig eine neue NFC-fähige Gesundheitskarte, können Sie diese ganz unkompliziert in meineBIG beantragen oder Sie kontaktieren unseren kostenlosen 24h-Direktservice telefonisch unter 0800 - 54565456.

Online-Antrag: Neue Versichertenkarte

Ihre NFC-fähige Gesundheitskarte ist zum Schutz Ihrer persönlichen Daten bei sensiblen Anwendungen mit einer PIN (Persönliche-Identifikations-Nummer) gesichert. Um die PIN für Ihre NFC-fähige Gesundheitskarte zu erhalten, ist eine persönliche Identifikation notwendig - so sieht es das Patientendaten-Schutz-Gesetz vor.

Die persönliche Identifikation kann in unseren Kundecentern erfolgen. Ist kein Kundencenter in Ihrer Nähe, stellt die Identifizierung mit Hilfe der elektronischen Patientenakte (ePA) die für Sie komfortabelste Lösung dar. Eine Nutzung der ePA ist dabei nicht notwendig, sondern es wird lediglich der Identifikationsprozess genutzt. Laden Sie sich hierzu zunächst die App „BIG direkt gesund ePA“ im App-Store auf Ihrer Smartphone. Nach erfolgreicher Installation durchlaufen Sie automatisch den Identifikationsprozess per POST-Ident-Verfahren und erhalten im Nachgang Ihre PIN per Post.

Sollten Sie keine Möglichkeit haben, die ePA einzurichten, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Wir werden eine Lösung für Sie finden, um Ihnen eine PIN zustellen zu können.

Nein, Sie benötigen keine NFC-fähige Gesundheitskarte, um E-Rezepte verordnet zu bekommen und einlösen zu können. In diesem Fall bekommen Sie in Ihrer Arztpraxis den QR-Code als Papierausdruck ausgehändigt. Die NFC-fähige Gesundheitskarte ist notwendig, um alle Funktionalitäten der E-Rezept-App nutzen zu können.

Um ein E-Rezept einzulösen, benötigen Sie den dazugehörigen QR-Code. Diesen erhalten Sie bei Ausstellung des E-Rezeptes von Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt. Sie haben prinzipiell zwei Möglichkeiten, Ihr E-Rezept in der Apotheke einzulösen: Als registrierter Nutzer der E-Rezept-App der gematik erhalten Sie den QR-Code direkt in die E-Rezept-App und können diesen in der App elektronisch an eine Apotheke Ihrer Wahl senden. Selbstverständlich können Sie den QR-Code auch auf dem Display Ihres Smartphones in der Apotheke zur Einlösung des E-Rezeptes vorzeigen.

Falls Sie kein Smartphone besitzen oder nicht in der E-Rezept-App registriert sind, erhalten Sie den QR-Code von Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt als Papierausdruck. Diesen können Sie wahlweise mit der Scanfunktion in die E-Rezept-App laden und der Apotheke zur Verfügung stellen oder Sie zeigen den Papierausdruck in der Apotheke direkt vor.

Die gematik arbeitet derzeit daran, Versicherten ab 2023 die Möglichkeit zu geben, ihre E-Rezepte digital mit ihrer elektronischen Gesundheitskarte einzulösen. Dafür soll die elektronische Gesundheitskarte in ein Kartenterminal der Apotheke gesteckt werden, woraufhin die Apotheke auf die noch nicht eingelösten E-Rezepte auf dem besonders geschützten Server zugreifen kann.

Seit dem 1. September 2022 sollen alle Apotheken in Deutschland in der Lage sein, E-Rezepte zu verarbeiten. Ob Ihre Apotheke bereits E-Rezepte bearbeiten kann, können Sie direkt in der E-Rezept-App unter „Apothekensuche“ herausfinden oder Sie recherchieren hier:

https://www.das-e-rezept-fuer-deutschland.de/apothekensuche

Das E-Rezept ist genauso lange gültig wie das bisherige rosafarbene Papierrezept: vier Wochen.

Ja, das ist möglich. Wenn Sie die E-Rezept-App nicht nutzen, ist es am einfachsten, den Papierausdruck zum E-Rezept einer Person Ihres Vertrauens zu geben. Nutzen Sie und Ihre Angehörigen als registrierte Nutzer die E-Rezept-App, so können Ihre E-Rezepte im Rahmen der Familienfunktion im Profil eines oder mehrerer Familienangehörigen mit verwaltet und damit auch eingelöst werden.

Wurden auf einem E-Rezept mehrere Arzneimittel verordnet, können diese innerhalb der vierwöchigen Frist auch einzeln eingelöst werden. Hierfür wird nur der QR-Code der Einzelposition von der Apotheke eingelesen.

Prinzipiell können alle Arzneimittel als E-Rezept verordnet werden. Da sich das E-Rezept noch in der Einführungsphase befindet, können Rezepturen und bestimmte Arzneimittel noch nicht als E-Rezept verordnet werden. Auch Hilfsmittel können derzeit nicht digital verschrieben werden. Diese Produkte werden weiterhin auf den bisherigen Vordrucken verordnet.

Ihre E-Rezepte werden auf einem sicheren Server der gematik und nicht auf dem Smartphone gespeichert. Haben Sie Ihr Smartphone verloren und bekommen ein Neues, dann können Sie über die E-Rezept-App auf dem neuen Smartphone Ihre E-Rezepte digital einsehen. Die zentrale Speicherung garantiert eine sichere Aufbewahrung innerhalb der Gültigkeit der E-Rezepte.