Mann bei der Behandlung beim Arzt.

Behandlung

Ob zu Erkrankungen, Therapie oder Diagnostik: Infos zu ausgewählten Themen finden Sie hier.
Frau mit Akne und irritierter Haut vom Tragen einer Mund-Nasen-Schutzmaske

Masken-Akne: Diese 6 Tipps helfen gegen „Maskne“ in Corona-Zeiten

Zwar ist die Masken-Pflicht in Corona-Zeiten unumgänglich, gegen die damit häufig einhergehende unreine und gereizte Haut können wir dagegen einiges tun. Lesen Sie hier, wie Sie Pickel, Akne, Rötungen und Juckreiz durch das Tragen von Atemschutzmasken – auch Maskne (okklusive Akne) genannt – minimieren und vorbeugen können!

Mehr lesen
Frau bei def Einnahme von Antibiotika

Antibiotika

Antibiotika waren oftmals die letzte Rettung für diese Patienten. Heute sind Antibiotika Fluch und Segen

Mehr zu Antibiotika
Modell des Frauensymbols mit einer Spritze und einem Skalpell

Gendermedizin

Sagt Ihnen die Bezeichnung Gendermedizin etwas? Zwar lässt sich erahnen, was mit dieser Fachrichtung gemeint ist, tatsächlich existiert sie aber noch gar nicht lange.

Mehr zu Gendermedizin
Beipackzettel auf dem Nebenwirkungen stehen

Der Nocebo-Effekt

Wenn ein Medikament ohne Wirkstoff einem Patienten trotzdem hilft, dann spricht man vom Placebo-Effekt. Es gibt jedoch noch einen umgekehrten Effekt, der meist nicht ganz so bekannt ist – der Nocebo-Effekt.

Mehr erfahren
Frau bekommt Akupunkturnadeln gesetzt

TCM: Wie die Heilmethoden Akupunktur und Moxibustion funktionieren

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) liegt im Trend. Einer ihrer Bestandteile ist die Akupunktur, bei der feine Nadeln in die Haut gesetzt werden. Bei der Moxibustion erwärmt der Behandler die Akupunkturpunkte vorher mit Moxa-Kraut.

Mehr lesen
Flasche mit Pipette

CBD: Wirkung und Risiken

Seit einigen Jahren ist der Wirkstoff Cannabidiol vor allem als gehyptes CBD-Öl frei erhältlich. Aber was ist dran am Trend-Produkt und inwieweit unterscheiden sich CBD- und Cannabis-Produkte voneinander?

Mehr Infos zu CBD
Frau erhält eine Behandlung mit Schröpfgläsern auf dem Rücken

Schröpfen: Bei welchen Beschwerden hilft es?

Das sogenannte Schröpfen ist ein Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Darüber hinaus wird es auch in anderen Kulturen seit mehr als 3.000 Jahren angewandt, um körperliche Beschwerden zu mindern.

Mehr zum Schröpfen
Blutbild: Blutentnahmeröhrchen liegen auf einem Datenblatt

Das Blutbild: Unser Gesundheitssteckbrief

Ein Blutbild kann dabei helfen, verschiedene Krankheiten zu identifizieren. Wir erklären Ihnen, was Ihr Blutbild über Ihre Gesundheit verrät.

Mehr Infos zum Blutbild
Mädchen wäscht sich die Hände.

Keime im Krankenhaus

Sie heißen MRSA oder auch VRE oder ESBL – das sind die Abkürzungen der Namen für multiresistente Krankenhauskeime. Man kann sie überall in Krankenhäusern finden. Das Gefährliche an ihnen ist, dass sie gegen Antibiotika resistent sind – sie sind also nur sehr schwer zu bekämpfen.

Mehr über Keime im Krankenhaus
Medizinischer Dienst: Mitarbeiterin des medizinischen Dienst besucht Patientin

Medizinischer Dienst - Beratungen und Begutachtungen

Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) ist der Beratungs- und Begutachtungsdienst für die gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherungen in Deutschland. In jedem Bundesland ist er als eigenständige Arbeitsgemeinschaft organisiert.

Mehr lesen
Arzt mit Herz-Figur in der Hand

Der Pulsschlag

Mit 70 bis 80 Pulsschlägen pro Minute ist das menschliche Herz relativ langsam. Entsprechend länger lebt der Mensch. Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihr Herz gesund halten.

Mehr zum Pulsschlag
Zweitmeinung: Arzt führt ein Gespräch mit einer Patientin

Zweitmeinung

Was kann ich machen, wenn ich mir nicht sicher bin, ob mein Arzt mir die richtige Behandlung vorschlägt? Kann ich einfach zu einem anderen Arzt gehen und mir eine zweite Meinung einholen? Wir erklären Ihnen, wann eine Zweitmeinung sinnvoll ist.

Mehr erfahren
Junge Frau bekommt eine Injektion im Gesicht

Schönheitsoperationen - das Geschäft mit der Schönheit

Kosmetische Eingriffe und Schönheitsoperationen werden immer beliebter. Aber nicht immer sind die Eingriffe erfolgreich: Es steigt nämlich auch die Zahl der nötigen Behandlungen nach schief gelaufenen Operationen.

Mehr dazu