Immunsystem stärken: Ein Tablett mit Tee, Ingwer, Honig, Zitroe und einem Schild, auf dem "Gute Besserung" steht.

Immunsystem stärken - Bleiben Sie gesund

Besonders in den kühlen Monaten gehen Grippe- und Erkältungsviren umher. Eine Möglichkeit, sich vor den Erregern zu schützen, ist eine Grippeimpfung. Es gibt aber auch viele Tipps und Tricks, die Sie beachten können, um Ihr Immunsystem zu stärken und lästigen Infekten vorzubeugen.

Stärken Sie Ihre Abwehrkräfte

Gegen eine laufende Nase und Husten hat die moderne Medizin leider noch keinen Impfstoff gefunden. Deshalb ist es wichtig in den Erkältungsmonaten besonders auf die körpereigenen Abwehrkräfte vertrauen zu können.

Unser Körper wird rund um die Uhr mit Viren konfrontiert, die versuchen sich in unserem Körper einzunisten und zu verbreiten. Ohne unser Immunsystem, das diese unerwünschten Gäste abwehrt, würden wir ständig lästigen Krankheiten zum Opfer fallen. Deshalb ist es besonders wichtig, sein Immunsystem zu stärken.

Wie stärke ich mein Immunsystem?

Ist mein Immunsystem gesund?

Häufige, leichte Erkrankungen lassen auf ein geschwächtes Immunsystem schießen. Doch auch Müdigkeit, Kraftlosigkeit und Konzentrationsschwierigkeiten können ein Hinweis auf ein geschädigtes Immunsystem sein. Dann können unsere Tipps helfen, das Immunsystem wieder in Schwung zu bringen.

Ist ein schwaches Immunsystem eine Veranlagung?

Die Gesundheit unseres Immunsystems haben wir selbst in der Hand. Wer sich die oben genannten Tipps bis jetzt nicht zu Herzen genommen hat und häufiger an Erkältungen erkrankt ist, kann davon ausgehen, dass seine hauseigene Abwehr geschwächt ist.

Wie stärke ich mein Immunsystem?

  • Das Wohl bekannteste Mittel bei einer Erkältung ist ausreichend Vitamin C. Es stärkt das Immunsystem und hilft Infekte vorzubeugen. Vitamin C ist z.B. in Orangensaft, Paprika oder Kiwi enthalten.
  • Neben Vitamin C kann auch Zink helfen, die eigenen Abwehrkräfte zu aktivieren. Zink ist in verschiedenen Milchprodukten und Haferflocken zu finden.
  • Frischer Ingwer ist ein bewährtes Hausmittel. Die Inhaltsstoffe des Ingwers regen die Durchblutung an, wirken entzündungshemmend und antibakteriell.
  • Im Allgemeinen sollte man auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung mit reichlich Obst und Gemüse achten, um das Immunsystem zu stärken.

Wir sind auf Schlaf angewiesen – unser Gehirn regeneriert sich und verarbeitet die Eindrücke vom Tag. Im Schlaf werden Hormone freigesetzt, die unser Immunsystem stärken. Die Abwehrkräfte übertragen im Schlaf Erinnerungen an unser Langzeitgedächtsnis, so kann der Körper z.B. Jahre nach einer Erkrankung die Erreger noch identifizieren und in den meisten Fällen abwehren.

Wer seine Abwehrkräfte mobilisieren möchte, der sollte Draußen Sport treiben. Spaziergänge, Walken, Joggen oder Schwimmen haben nachweislich positive Effekte auf das Immunsystem. Bei der Bewegung im Freien tankt der Körper außerdem Wertvolles Vitamin D. Belasten Sie sich nicht zu stark. Extremes Training kann Stress verursachen.

Stress belastet Geist und Körper. Auch das Immunsystem leidet darunter. Gönnen Sie sich also regelmäßig eine kleine Pause und unternehmen sie etwas mit Freunden oder genießen Sie eine Tasse Tee in Ihrem Lieblings Café.

Keime werden hauptsächlich über die Hände weitergegeben. Deswegen hilft wirkungsvoll: regelmäßiges Händewaschen. Gründliches Händewaschen senkt die Anzahl der Keime an den Händen auf bis zu ein Tausendstel. In allen Studien zeigt sich die Wirkung dieser einfachen Maßnahme. Waschen Sie mit Seife und mindestens 20 Sekunden lang.

Da es im Winter bekanntlich kalt ist drehen wir die Heizung in unserem Schlafzimmer hoch. Keime und Bakterien lieben warme Luft und vermehren sich stärker. Zusätzlich trocknet die warme Heizungsluft die Schleimhäute aus, wodurch Viren und Krankheitserreger freie Bahn haben.  Regelmäßiges Lüften kann die Erreger an  der Vermehrung und ihrem bösen Vorhaben hindern.

Ein Saunagang mit anschließender Abkühlung, regt die Durchblutung an und fördert Ihren Herz-Kreislauf. So können Sie langfrisitg Ihre Abwehrkräfte stärken.

Welche weiteren Faktoren gibt es?

Die psychische Verfassung steht in einer engen Wechselwirkung mit unserem Immunsystem. Angstzustände und Stresssituationen können sich dementsprechend negativ auf die Abwehrkräfte auswirken.

Mit zunehmendem Alter wird das Immunsystem immer schwächer. Die Pflege des gleichen gewinnt also immer mehr an Bedeutung dazu, um altersbedingte Krankheiten vorzubeugen.

Datenschutzhinweis

Dieses eingebettete Video wird von YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA bereitgestellt.
Beim Abspielen wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird YouTube mitgeteilt, welche Seiten Sie besuchen. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, kann YouTube Ihr Surfverhalten Ihnen persönlich zuzuordnen. Dies verhindern Sie, indem Sie sich vorher aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.
Wird ein YouTube-Video gestartet, setzt der Anbieter Cookies ein, die Hinweise über das Nutzerverhalten sammeln.
Wer das Speichern von Cookies für das Google-Ads-Programm deaktiviert hat, wird auch beim Anschauen von YouTube-Videos mit keinen solchen Cookies rechnen müssen. YouTube legt aber auch in anderen Cookies nicht-personenbezogene Nutzungsinformationen ab. Möchten Sie dies verhindern, so müssen Sie das Speichern von Cookies im Browser blockieren.
Weitere Informationen zum Datenschutz bei „YouTube“ finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters unter https://policies.google.com/privacy.
Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=oa-oh3JVd1Y
Ein starkes Immunsystem mit der BIG

Das Immunsystem ist wichtig! Wie kann ich es stärken? Was hat Küssen, Lachen und Schlafen damit zu tun? Womit kann man vorbeugen und sein Haus sicher machen?