Info-Hotline für Präventionskurs-Anbieter | BIG direkt gesund

Info-Hotline für Präventionskurs-Anbieter

Präventionskurse aus den Bereichen „Bewegung“, „Ernährung“, „Stressbewältigung/ Entspannung“ sowie „Suchtmittelkonsum“ werden ab Januar 2014 zentral, bundesweit, kostenfrei und kassenartenübergreifend auf Qualität geprüft. Der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) (BARMER GEK, Techniker Krankenkasse, DAK-Gesundheit, Kaufmännische Krankenkasse - KKH, HEK - Hanseatische Krankenkasse, hkk), der BKK Dachverband e.V., die IKK classic, die IKK Brandenburg und Berlin, BIG direkt gesund, die Knappschaft und die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau haben hierzu eine gemeinsame Prüfstelle eingerichtet. Der Beitritt weiterer Krankenkassen ist in Vorbereitung.

Anbieter haben zentralen Ansprechpartner

Kursanbieter können ihre Unterlagen auf dem Qualitätsportal der neuen Zentrale Prüfstelle Prävention ab dem 3. Januar 2014 hochladen und für die Prüfung einreichen. Vorab haben die Kooperationspartner die zentrale Info-Hotline 0201/5 65 82 90 ausschließlich für Anbieter geschaltet: Fragen rund um die Einreichung und Prüfung von Kursangeboten beantworten kompetente Gesprächspartner in der Zeit von Montag bis Freitag zwischen 9:00 Uhr und 17:00 Uhr. Geklärt werden Fragen wie: Auf welchem Weg kann ich meine Unterlagen für neue Präventionskurse einreichen und was passiert mit meinen bereits geprüften Kursen? Was ist die Grundlage für die Prüfung und hat sich etwas verändert?

Versicherte wenden sich weiterhin an die BIG

Die Fragen der Versicherten rund um das Thema Prävention werden weiterhin von der jeweiligen Krankenkasse beantwortet. Der Vorteil für Anbieter von Präventionskursen: Nehmen Versicherte mehrerer Krankenkassen an einem Kursangebot teil, prüft nicht mehr jede Kasse einzeln, ob die fachlichen Vorgaben für eine Kostenübernahme gegeben sind. Auch die Versicherten werden von der Zentrale Prüfstelle Prävention profitieren. Sie können ab 2014 über die Internetseiten der beteiligten Kassen – sofern es dort eine Suchfunktion gibt - ihre individuellen Präventionskurse nach Postleitzahl suchen und Anbieter gegebenenfalls direkt kontaktieren.

Federführend für die Veröffentlichung:

Verband der Ersatzkassen e. V.

Askanischer Platz 1, 10963 Berlin

Ansprechpartnerin: Michaela Gottfried, Tel.: 0 30 / 2 69 31 – 12 00

E-Mail: presse@vdek.com

< vorheriger Artikel nächster Artikel >
Zum Seitenanfang