BIG direkt gesund unterstützt das Sportpräventionsprojekt des Kinderglück e.V. mit 83.000 Euro

Kinder machen Leichtathletik

BIG direkt gesund unterstützt mit der Fördersumme von 83.000 Euro das Kinderglück-Sportpräventionsprojekt KiTaletics als Partner. Somit können 1.000 Kitakinder aus unterschiedlichen Dortmunder Stadtteilen bis hin in den Kreis Unna erreicht werden. In der erfolgreichen Pilotphase von Februar bis Mitte September 2018, die die Krankenkasse ebenfalls begleitete, konnten bereits rund 300 Dortmunder Kinder an dem Präventionsprojekt teilnehmen. Das gemeinsame Ziel des Kinderglück e.V. und der BIG ist es, Kinder durch sportliche Aktivität in ihrem geistigen wie körperlichen Heranwachsen zu unterstützen. Entwickelt vom Kinderglück e.V., kann KiTaletics dank der Förderung durch die BIG Kindertagesstätten kostenlos seit Februar 2018 zur Verfügung gestellt werden. Die Kurse richten sich an Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren und werden direkt in den Kitas von ausgebildeten Trainern durchgeführt.

Das von der Bundesregierung 2015 verabschiedete Präventionsgesetz sieht unter anderem vor, dass Kinder – unabhängig von ihrer sozialen Herkunft – die Möglichkeit erhalten, sich geistig wie körperlich gesund zu entwickeln. Die Kooperation des Kinderglück e.V. mit der BIG sieht vor, rund 1.000 weiteren Kindern dieses Sport-/Bewegungsprogramm zugänglich zu machen.

Ziel ist es, durch sportliche, kindgerechte Aktivität die Entwicklung der Kinder nachhaltig zu fördern. Bewegungsmangel und dadurch entstehenden gesundheitlichen Einschränkungen wird entgegengewirkt. Zudem eröffnen die Trainer den Kindern neue Bewegungswelten. Durch das Erfolgserlebnis, dass sie Neues lernen können, wird das Selbstbewusstsein der Kinder gestärkt.

Peter Kaetsch, Vorstandsvorsitzender der BIG, machte sich in einer Kindertagesstätte selbst ein Bild von KiTaletics und ist überzeugt, „dass wir mit dem Kinderglück e.V. einen zuverlässigen Partner an unserer Seite haben. Als Krankenkasse wissen wir um die gesundheitlichen Folgen von Bewegungsmangel. Der Ansatz, Kindern schon frühzeitig spielerisch die Freude an Bewegung zu vermitteln, ist unserer Meinung nach genau richtig.“

Kinderglück-Gründer Bernd Krispin freut sich über die Kooperation, denn „die Kitaletics-Idee entstand im Sommer 2017. Dass wir nun zusammen mit der BIG im September 2018 bereits 300 Kindern das Programm zur Verfügung stellen konnten und bald 1.000 weitere hinzukommen, ist eine großartige Sache und zukunftsweisend für das gesamte Projekt.“

Der KiTaletics-Kurs beinhaltet zehn Kursstunden. Jeweils 45 Minuten besucht die Trainerin die KiTa. Nach einem gemeinsamen Aufwärmritual erlernen die Kinder in jeder Einheit ein neues Bewegungselement. Der Aufbau des Kurses greift die kindliche Phantasiewelt auf. Jede Übungsstunde steht unter einer altersgerechten Überschrift wie beispielsweise „Reise ins Weltall“ oder „Wendigkeit der Schlange“. Zum Schluss der Stunde erleben die Kinder ein gemeinsames Entspannungsritual.

Weitere Informationen

http://www.stiftung-kinderglueck.de

Weitere Infos zum Kinderglück e.V. und Kitaletics finden Sie hier

< vorheriger Artikel nächster Artikel >
Zum Seitenanfang